Teurer Lückenfüller

VW Golf GTI Clubsport: Lohnen sich die 3.000 Euro Aufpreis zur Normalversion?

Ein VW Golf GTI Clubsport
+
Der VW Golf GTI Clubsport fährt in die Lücke zwischen normalem GTI und Golf R.

Zwischen Golf GTI und Golf R presst Volkswagen mit dem Clubsport noch eine eilige Zwischenvariante. Im Alltag ist der Clubsport jedoch ein ganz normaler GTI – zumindest fast.

Wolfsburg – Das Spektrum der Golf-GTI-Varianten ist im Vergleich zu früher deutlich gewachsen. Die Basis bildet der normale VW Golf GTI, der mit seinen 245 PS exzellente Fahrleistungen bei großem Alltagsnutzen bietet. Die Topversion ist der 320 PS starke VW Golf R, der als Vorteil den wirklich sinnvollen Allradantrieb in sich trägt – dazwischen rangiert der VW Golf GTI Clubsport. War der Namensannex bis vor wenigen Jahren markenübergreifend ein sicheres Anzeichen für echte Rennstreckengene, so ist das CS mittlerweile ein Ausrufezeichen hinten dem GTI-Signet, das selbst schon fast zur Submarke aufgestiegen ist. Der VW Golf GTI Clubsport ist ein nachgeschärfter GTI, dessen zwei Liter großer Turbovierzylinder eine nennenswerte Leistungsspritze auf 221 kW (300 PS) bekam.

Lohnt es nun, sich einen mindestens 40.227 Euro teuren VW Golf GTI Clubsport in die eigene Garage zu holen oder tut es auch der normale GTI? Die Wahl ist leichter, als man denken würde. Für alle, die einen kompakten Sportler mit dem GTI-Signet wollen, ist der 3.000 Euro günstigere Serien-GTI die bessere Wahl, wie 24auto.de berichtet. Wer mehr will, sollte sich den VW Golf R gönnen, der nochmals 20 PS mehr bietet und zudem mit der obligatorischen Kombination aus Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb lockt. Preislich geht es jedoch von den rund 40.000 Euro noch ein gutes Stück nach oben. Denn so sinnvolle und für viele längst selbstverständliche Ausstattungsdetails wie Navigationssystem mit DAB und Smartphone-Ladeschale (1.033 Euro), Head-up-Display (682 Euro), Alarmanlage (341 Euro), Abstandstempomat (311 Euro), Einparkhilfe (565 Euro) oder die adaptive Fahrwerksregelung (1.018 Euro) kosten allesamt extra. Das meiste sollte bei einem derartigen Topmodell aber eigentlich serienmäßig sein. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.