Kult-Auto aus Eiche 

Verrückter VW Käfer aus Holz

+
VW-Käfer im Holz-Look ist auf der Essen Motor Show 2013 (30.11. bis zum 08.12.2013) zu sehen.

Liebe ist bekanntlich manchmal unverständlich. Doch Gefühle können bekanntlich unglaubliche Dinge enstehen lassen. Wie beispielsweise einen VW Käfer im Holz-Look aus dem Jahr 1975.

Ein VW Cabrio ist schon immer etwas ganz besonderes, einfach Kult. Doch dieser Käfer ist absolut einzigartig. Der Bastler Momir Bojic aus Bosnien hat seinen Wagen mit über 20.000 Eichenholzteilen beklebt. Der Oldtimer stammt aus dem Jahr 1975. Das Unikat ist auf der Essen Motor Show 2013 (30.11. bis zum 08.12.2013) zu sehen. Rund 500 Aussteller aus den Bereichen Tuning, Motorsport und Classic Cars zeigen hier ihre Fahrzeuge.

Übrigens: Das allererste Käfer-Cabrio rollte 1949 vom Band und hatte gerade mal 25 PS.

Vom Käfer wurden in Deutschland 15,8 Millionen Stück hergestellt. Weltweit waren es sogar 21,5 Millionen. Eingestellt wurde die Produktion im Juli 2003, das letzte Exemplar stammte aus mexikanischer Fertigung.

ml

Mehr zum Thema:

So viel Käfer war der Beetle noch nie

Mit dem Käfer in der Hummelei

Dieser VW-Käfer ist 70 Jahre alt und fährt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.