VW-Ketchup für wahre Autoliebhaber

+
Souvenir der kulinarischen Art: VW Ketchup für Autofans.

Zur VW-Currywurst paast nur der VW-Ketchup. Das ist kein Scherz, sondern für die Wolfsburger Autobauer eine Frage von Fahrgefühl und Autoliebe.

Wer hätte das gedacht? Schon seit den 70er Jahren gibt es Volkswagen Currywürste im Volkswagenwerk in Wolfsburg und dazu wurde ein passender Ketchup entwickelt.

Lesen Sie auch:

Urlaub mit Blech und Motoröl

1997 startete Volkswagen mit einer Jahresmenge von 20.000 Flaschen. Fortan stieg die Mengen Jahr für Jahr. 2009 waren es mehr als 425.000 Flaschen.

Anlässlich der "Techno Classica" zeigte der Autohersteller neben seinen historischen Autos das neue „Volkswagen Classic Ketchup".

Autoliebe geht durch den Magen...

Mit einer ganz speziellen Geschmacksrichtung, vorerst auf 1.000 Flaschen limitiert. Die sind mit einem eigenen Etikett versehen. Und das zeigt – klar – einen Käfer (der 50er Jahre).

Künftig bietet Volkswagen das neue Ketchup auf weitern Classsic-Events (3 Euro) an.

Wer nach Wolfsburg kommt, kann es dort natürlich ebenfalls erwerben – im Volkswagen Shop am Werk-Tor 17 (Nähe Wolfsburg Hauptbahnhof).

Volkswagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.