VW macht den Golf Variant zum Powerkombi

+
Flotte Familienkutsche: Ab nächstem Frühjahr wird es den Kompaktklasse-Kombi VW Golf Variant erstmals auch als kräftiges R-Modell geben - mit 221 kW/300 PS. Foto: Volkswagen

Los Angeles (dpa/tmn) - VW will den Golf Variant ab nächstem Frühjahr als sportliches R-Modell anbieten. Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird der Powerkombi in Los Angeles.

Den Powerkombi Golf Variant gibt es erstmals auf der Autoshow in Los Angeles (Publikumstage: 21. bis 30. November) zu sehen. Er ist technisch identisch mit dem bereits erhältlichen Golf R und wie dieser mit einem auf 221 kW/300 PS getunten Vierzylinder-Turbomotor mit 2,0 Litern Hubraum bestückt. Die Kraft wird standardmäßig auf alle vier Räder übertragen, optional per Doppelkupplungsautomatik.

VW verspricht für den Golf Variant R einen Spritwert von 5,1 Sekunden bis Tempo 100, eine auf 250 km/h abgeregelte Höchstgeschwindigkeit und einen Normverbrauch von 7 Litern (CO2-Ausstoß: 167 g/km). Preise für die flotte Familienkutsche nannte der Hersteller noch nicht. Sicher ist, dass der Wagen teurer wird als der Golf R, für den VW aktuell mindestens 38 325 Euro aufruft.

Webseite zur Autoshow in Los Angeles (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.