Mit Blaulicht

VW Passat GTE: Lautlos auf Verbrecherjagd

+
Blaulicht! VW Passat GTE für den Polizeieinsatz.

Volkswagen präsentiert sein neues Blaulicht-Fahrzeug. Polizisten sollen mit dem neuen VW Passat GTE bald auf Verbrecherjagd gehen.

Neben dem typischen Polizei-Look hat der VW Passat GTE alles an Bord, was ein Streifenwagen so braucht: modernes Digitalfunkgerät, eine Sondersignalanlage auf dem Dach und ein Waffenhalter in der Beifahrertür.

Im Polizei-Passat schlagen zwei Herzen: ein Turbo-Benzindirekteinspritzer (TSI) und ein Elektromotor. Die E-Maschine ist als Plug-in-Hybrid konzipiert. Dabei wird eine Lithiumionen-Batterie vor oder auch während der Fahrt aufgeladen. Im Elektro-Modus schafft der Passat GTE, laut den Wolfsburgern, maximal 50 Kilometer.

Blaulicht! VW Passat GTE für den Polizeieinsatz.

Der Fahrer kann aber bei Bedarf den rein elektrischen Modus ("E-Mode") über eine Taste neben dem Schaltknauf gezielt ansteuern – um sich beispielsweise lautlos an Verdächtige heranzupirschen. Bei einer Verfolgungsjagd empfiehlt sich allerdings der "GTE-Mode": Dabei steht für den Passat eine maximale Systemleistung von 218 PS (160 kW) bereit. Höchstgeschwindigkeit erreicht der Wagen dann bis zu Tempo 220. Mit TSI und Batterie ist der Passat gut für einen harten sowie langen Einsatztag vorbereitet. Ist der 50-Liter-Tank voll und auch die Batterie aufgeladenen, kommt der blau-silberne Dienstwagen, so Volkswagen, mehr als 1000 Kilometern weit.

Der neue VW Passat ist ab Sommer 2015 als GTE mit Plug-In-Antrieb zu haben. Später folgt auch eine neue Version des Geländekombis Alltrack.

Die Polizei auf Helgoland ist übrigens seit November mit einem Elektro-Golf unterwegs.

Das ist der neue VW Passat

VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Wer jetzt dringend einen neuen Firmenwagen braucht, hat nun endlich ein neues Modell zur Wahl: den neuen VW Passat. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
VW hat den Passat flacher und breiter gemacht. Der neue VW Passat kommt als Limousine (ab 25.875 Euro) und als Variant (ab 25.950 Euro). © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat ist 85 Kilogramm leichter. Der Gewichtsverlust und neue Benzin- wie Dieselmotoren machen den Wagen auch sparsamer im Verbrauch. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
An Sicherheitssystemen hat VW richtig aufgefahren: Zur Premiere sind neben Head-up Display oder Fußgänger-Erkennung erstmals im neuen VW Passat ein Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), der Trailer Assist (assistiertes Rangieren mit Anhänger) und der Stauassistent an Bord. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Mehr Komfort und Qualität im Cockpit. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
In der Topausstattung „Highline" hat der neue Passat serienmäßig LED-Scheinwerfer an Bord. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
VW Passat Limousine hat einen längeren Radstand, doch auch sonst haben die Designer an den Proportionen gefeilt: Länge: 4,76 Meter, Höhe 1,46 Meter und Breite 1,83 Meter. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Generell serienmäßig gibt es LED-Rückleuchten. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat. © VW
VW Passat 2014: Neues Design, sparsame Motoren in der 8. Generation.
Der neue VW Passat. © VW

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.