Weltpremiere: VW Passat für die Piste

+
Wuchtiger kommt der VW Passsat Alltrack daher. Das neue Modell zeichnet sich durch neue Stoßfänger im SUV-Stil samt Radhaus- und Schwellerverbreiterungen aus.

Die Wolfsburger verpassen ihrem Bestseller mehr Bodenfreiheit und schicken ihn ins Gelände. Ob der Passat Alltrack auch den Outdoor-Geschmack der Klientel trifft? Sehen Sie hier die ersten Fotos.

Die neue Version wird generell als Kombi angeboten und soll die Lücke zwischen dem konventionellen Passat Variant und SUVs wie dem Tiguan schließen.

Der VW Passat Alltrack ist kräftig, geländegängig und geräumig. Der Mittelklasse-Kombi ist drei Zentimeter höher, mit Allradantrieb und tritt wuchtig auf. Das neue Modell zeichnet sich durch neue Stoßfänger im SUV-Stil samt Radhaus- und Schwellerverbreiterungen aus.

Vier Motoren stehen zur Auswahl: Für den Passat Alltrack werden zwei aufgeladene Turbobenzin-Direkteinspritzer (TSI) mit 160 PS (118 kW) und 210 PS (155 kW) sowie zwei ebenfalls direkteinspritzende Turbodiesel (TDI) mit 140 PS (103 kW) und 170 PS (125 kW) zur Verfügung stehen.

Preise für den Passat Alltrack stehen noch nicht fest. Erstmals zu sehen ist das Modell als Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show (03. bis 11. Dezember 2011).

Erste Fotos vom VW Passat Alltrack

VW Passat Alltrack

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.