SUV der Zukunft

VW-Studie gibt Ausblick auf neuen Touareg

+
Ein erster Ausblick auf den neuen Touareg: Auf der Automesse in Peking will Volkswagen anhand der Studie Beijing Concept eine neue Designsprache präsentieren. 

Volkswagen bringt ein weiteres Top-Modell auf den Markt. Vorgestellt wird der neue Touareg in Peking auf der Automesse. Ein SUV der Zukunft:

Als Vorgeschmack auf das neue Top-Modell der wachsenden SUV-Flotte von VW hat der Wolfsburger Hersteller jetzt für die Automesse in Peking (Publikumstage 27. April bis 4. Mai) eine entsprechende Designstudie angekündigt.

Dieses Beijing Concept genannte Schaustück soll nicht nur eine neue Formensprache etablieren, sondern vor allem im Innenraum einen Stilwandel einleiten, kündigt VW an. Dafür will VW das komplett animierte Cockpit weiter mit dem Infotainmentsystem verschmelzen und so neue Möglichkeiten zur Interaktion schaffen.

Auch beim Antrieb der Studie setzt man auf Zukunftstechnik: Das wuchtige Konzeptfahrzeug fährt mit einem noch nicht näher spezifizierten Plug-in-Hybrid, der auf eine Systemleistung von 280 kW/381 PS kommen und maximal 700 Nm erreichen soll. Damit beschleunigt die Studie laut Hersteller in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht maximal 224 km/h. Weil der Wagen mit einer Akkuladung bis zu 50 Kilometer elektrisch fahren kann, sinken der Normverbrauch laut VW auf 3,0 Liter und der CO2-Ausstoß auf 71 g/km.

Bis es das Auto von der Messebühne auf die Straße schafft, wird es allerdings noch etwas dauern: Serienstart für den neuen Touareg ist nach Informationen aus Unternehmenskreisen nicht vor Ende 2017.

Ganz schön fett! VW T-Prime Concept GTE

VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Das VW T-Prime Concept GTE feiert Weltpremiere in China. Das neue Top-Modell mit einem 381 PS starken Plug-in-Hybrid Motor gibt einen Ausblick auf den neuen Touareg. © VW
VW T-Prime Concept GTE ist 5, 07 Meter lang, 2 Meter breit und 1,70 Meter hoch.
VW T-Prime Concept GTE ist 5, 07 Meter lang, 2 Meter breit und 1,70 Meter hoch und rollt auf 22-Zoll-Felgen. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Großer Chromkühlergrill mit integrierten Scheinwerfern und Tagfahrlicht: das VW T-Prime Concept GTE zeigt das neue VW Gesicht. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Vier Passagiere haben im VW T-Prime Concept GTE Platz. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
VW T-Prime Concept GTE. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Kraftvolle Ästhetik: das VW T-Prime Concept GTE © VW.
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
VW T-Prime Concept GTE © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Das Cockpit im VW T-Prime Concept GTE: bestimmt Lounge-Feeling vom Feinstem. Highlight ist neben dem Multifunktions die gebogene Display-Einheit. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Digitale Features sind Teil eines neuen Lounge-Interieurs im VW T-Prime Concept GTE. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Messerscharfes Design: lange Motorhaube und eine lange Dachpartie bestimmen die Seitenansicht beim VW T-Prime Concept GTE. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
Sportlich das Heck beim VW T-Prime Concept GTE. Die flachen Rückleuchten unterstreichen die Breite. © VW
VW T-Prime Concept GTE: SUV Studie mit Plug-in Hybrid und
VW T-Prime Concept GTE © VW

Erste Fotos vom Volkswagen Hightech-SUV 

Erste Fotos vom VW SUV Konzept für Peking.
Das Showcar für Peking 2016: Plug-in-Hybrid SUV. © VW
Erste Fotos vom VW SUV Konzept für Peking.
Das sogenannte Concept Car beschleunigt in 6,0 Sekunden auf Tempo 100 und ist bis zu 224 km/h schnell. © VW
Erste Fotos vom VW SUV Konzept für Peking.
Im Elektro-Modus fährt der High-Tech-SUV 50 Kilometer weit. © VW
Erste Fotos vom VW SUV Konzept für Peking.
Das Showcar für Peking 2016: Plug-in-Hybrid SUV. © VW

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.