Weiter 330 Euro für Rußfilter vom Staat

+
Wer ein Auto mit Dieselmotor fährt, bekommt auch in diesem Jahr 330 Euro für die Nachrüstung mit einem Rußfilter.

Wer ein Auto mit Dieselmotor fährt, bekommt auch in diesem Jahr 330 Euro für die Nachrüstung mit einem Rußfilter. Auch rückwirkend wird Förderung gewährt.

Erstmals wird 2010 auch die Nachrüstung von leichten Nutzfahrzeugen gefördert, wie das Bundesumweltministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte.

Alle, die ihren Diesel-Pkw in diesem Jahr bereits nachgerüstet haben, erhalten die Förderung rückwirkend. Dazu gehören nun auch Wohnmobile mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen.

Eine Vorraussetzung ist unter anderen, dass die Wohnmobile vor dem 1. Januar 2007 erstmals zugelassen wurden. Nutzfahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen müssen vor dem 17. Dezember 2009 erstmals zugelassen worden sein.

Sie dürfen erst nach Inkrafttreten der Förderrichtlinie nachgerüstet werden, wenn die Halter in den Genuss der Förderung kommen wollen. Das wird voraussichtlich Mitte Mai geschehen. Förderanträge können ab 1. Juni 2010 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) online gestellt werden.

Mehr Infos im Internet: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle www.bafa.de

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.