Magisch

Tempo 300 - VW Jetta Hybrid knackt Weltrekord

+
Weltrekordfahrt in den USA: VW Jetta ist mit 300 km/h schnellster Hybrid seiner Klasse

In der legendären Salzwüste auf dem ehemaligen Lake Bonneville jagen Automobilisten nach immer neuen Bestmarken. Jetzt hat der VW Jetta Hybrid eine magische Weltrekordfahrt absolviert:    

Vor seinem Markt Debüt in den USA zeigt der neue VW Jetta Hybrid was in ihm steckt: Bei einem Test durchbrach der Versuchwagen mit einer Maximalgeschwindigkeit von 301,18 km/h als erstes Hybrid-Fahrzeug seiner Klasse die 300-km/h-Marke.

Offiziell zählt bei Rekordfahrten – in diesem Fall der „H/PS land speed record“ der Southern California Timing Association’s (SCTA) –der Durchschnitt aus einer Hin- und Rückfahrt. Hier kam der Jetta Hybrid auf ein Tempo von 299,84. Das ist natürlich auch der höchste Wert, der jemals von einem Hybrid-Auto dieser Hubraumklasse erreicht wurde. Der Jetta Hybrid verbesserte damit seinen eigenen Rekord aus dem August 2012 um rund 30 km/h.

VW: Bilder vom neuen Jetta

VW: Der neue Jetta Modell 2010
Neues Design - neue Dynamik: VW präsentiert seinen neuen VW Jetta. Die Stufenhecklimo wurde der DNA Linie seiner VW-Familie angepasst. Gleichzeitig hat sich der vollständig vom Golf gelöst.  © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Das neue Modell ist 4,64 Meter lang, 57,1 1,45 Meter hoch und 1,78 Meter breit. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Damit ist der neue Jetta 9 Zentimeter länger als sein Vorgänger. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Die Stufenheck-Limo soll in den USA umgerechnet nur 12 400 Euro kosten. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Edel und mit viel Komfort. Die neu gestalteten Lenkräder (optional mit Multifunktionstasten) überzeugen optisch wie haptisch. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
In Europa wird es, laut Hersteller, eine den dortigen Verhältnissen angepasste Motorenstrategie geben. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Benziner und Diesel sind Sparsamer im Verbrauch: Der neue Jetta 1.2 TSI BlueMotion Technologie verbraucht lediglich 5,3 l/100 km (analog 123 g/km*CO2). © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
1.6 TDI BlueMotion Technology ergibt sich ein sensationell niedriger Durchschnittsverbrauch von 4,1 l/100 km (109 g/km* CO2). © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
Homogene Flächen und eine sportliche Schulter dominieren auch das Bild der Heckpartie des neuen Volkswagen Jetta. © VW
VW: Der neue Jetta Modell 2010
In Europa kommt der neue Jetta Anfang 2011 auf den Markt. © VW

In der Serienversion ist der Jetta Hybrid mit einem 150 PS (110 kW) starken TSI-Motor und einem E-Motor mit 20 kW ausgestattet. Die Systemleistung liegt bei 170 PS.

Beim Versuchswagen für die Rekordfahrten leistet der Motor satte 300 PS. Die Antriebsenergie wird dabei über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) an die Vorderachse gebracht. Der Wagen ist dazu noch mit einem modifizierten Sportfahrwerk, einer deutlich abgesenkten Karosserie, speziellen Reifen für Fahrten auf Salz, Überrollkäfig, Rennsitz samt Fünfpunktgurt und einem Feuerlöschsystem ausgestattet.

Mit der Rekordfahrt wollten die Wolfsburger beweisen, dass auch in einem Hybridantrieb mächtig Wums steckt. Gefahren wurde der Jetta Hybrid übrigens von Carlos Lago, einem erfahrenen Autotester der US-Fachzeitschrift Motor Trend.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.