Wenn Designer träumen…

Hollywood – wo könnte man besser träumen? Dort, wo das Kino die unglaublichsten Märchen wahr werden lässt, versammelt auch die Autoindustrie ihre Vordenker.

So bewegt man sich in Zukunft fort! Der Smart 341 Parcour kann Häuserwände hochklettern

Ihre Visionen für das Filmauto von morgen treten beim Kreativwettbewerb im Rahmen der LA Auto Show in Los Angeles gegeneinander an. Chancen rechnen sich zum Beispiel die Erfinder des Honda Intelligent Horse aus – eine Art Roboterpferd. Gut sieht es wohl auch für die Maybach-Luxuskutsche aus, die Cinderella durch das noch ferne Raumfahrtzeitalter chauffiert. Harter Konkurrent ist ein Smart, der Wände hinaufklettern und fliegen kann. Oder die Raumschiffautos mit Bioantrieb von Hyundai und Subaru. Alles ist möglich, wenn Autodesigner träumen…

Schräges Vehikel von Hyundai: Es kann sich in ein Raumschiff verwandeln und besitzt eine Tarnkappenfunktion.

Schade eigentlich, dass die Ideen für die LA Design Challenge ihren Weg wohl nie in die Wirklichkeit finden: Mehr als Skizzen auf riesigen Plakatwänden wird es leider nicht geben.

Rubriklistenbild: © Hersteller LA Auto Show

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.