Schöne neue Autowelt

Werbung im Auto: Ford bastelt an einer echt nervigen Technik

Touchscreen für Infotainment im Ford Mustang Mach-E. (Symbolbild)
+
Bald Werbefläche? Der Touchscreen für das Infotainment im Ford Mustang Mach-E. (Symbolbild)

An Werbung im TV, Radio und auf dem Smartphone haben wir uns gewöhnt. Ford will Autofahrer mit Anzeigen aber noch weiter verfolgen.

Dearborn (USA) – Bekommen wir bald noch Werbung im Auto – über die im Radiosender hinaus? Offenbar plant Ford den nächsten Schritt. Darauf deutet jedenfalls ein Patentantrag hin, den der amerikanische Autokonzern eingereicht hat: Er beschreibt eine Technologie, die Werbeplakate am Straßenrand (sogenannte Billboards) auf den Screen des Infotainent-Systems projiziert.

Die Möglichkeiten einer solchen Reklame sind verführerisch: Supermärkte mit aktuelle Sonderangeboten, regionale Anbieter oder Restaurants an der nächsten Ausfahrt könnten so auf verstärkt auf sich aufmerksam machen. In einem weiteren Schritt wäre es denkbar, dass Autohersteller Werbung auch direkt, ohne Umweg über Außenwerbung, ins Auto schicken – und daran mitverdienen. Die ganze Geschichte über die Ford-Pläne zu Werbung im Auto lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.