Stiftung Warentest

Winterreifen-Test: Finger weg von Ganzjahresreifen! 

+
Stiftung Warentest und ADAC haben 28 Reifen-Modelle und vier Ganzjahresreifen getestet.

Pünktlich zum Herbstanfang haben Stiftung Warentest und ADAC 28 Winterreifen und vier Ganzjahresreifen auf Eis, Schnee sowie nasser Fahrbahn geprüft. Dabei gab es große Unterschiede.

In den Herbst- und Wintermonaten setzen Autofahrer besser auf gute Saisonreifen, statt mit aktuellen Ganzjahrespneus einen Kompromiss einzugehen. Diesen Schluss lässt ein gemeinsamer Test von ADAC und Stiftung Warentest zu, bei dem insgesamt 28 Winter- und vier Ganzjahresreifen für Klein- und Mittelklassewagen auf Schnee und Eis, nasser und trockener Fahrbahn geprüft wurden.

Von den reinen Winterreifen schnitten immerhin acht mit „gut“ und damit am besten ab. Die Ganzjahresreifen legten hingegen durch die Bank eine schwache Leistung an den Tag: Hier gab es je zweimal „ausreichend“ und „mangelhaft“ - alle vier Modelle seien keine Empfehlung, so das Fazit der Verbraucherschützer.

Die größten Qualitätsunterschiede machten sich laut den Testern beim Bremsen auf nasser Fahrbahn bemerkbar. Hier reichten die Ergebnisse beim Handling „von gut bis grottig“: Im besten Fall stand der Testwagen nach einer Vollbremsung aus 80 km/h nach 51 Metern, im schlechtesten nach 69 Metern.

Winterreifen für Kleinwagen 175/65 R14 T

Unter den 14 getesteten Winterreifen für Kleinwagen in der Dimension 175/65 R14 T behaupteten sich vier Modelle aus der oberen Preisklasse für etwa 290 bis 330 Euro pro Reifensatz, die die Tester alle für „gut“ befunden. Das sind der Continental ContiWinter-Contact TS850, Dunlop SP Winter Response 2, Michelin Alpin A4 und Firestone Winterhawk 3. Von den übrigen getesteten Kleinwagenreifen bekamen acht ein „Befriedigend“, zwei fielen mit der Note „mangelhaft“ durch.

Winterreifen Größe 195/65 R15 T

Ganzjahresreifen im Test 2014: Für eine größere Ansicht hier klicken.

Ebenfalls 14 Modelle wurden in der für Kompakt- und Mittelklasseautos üblichen Größe 195/65 R15 T geprüft. Die vier Testsieger mit der Note „gut“ heißen hier: Continental ContiWinter-Contact TS850, Bridgestone Blizzak LM 001, Dunlop SP Winter Sport 4D und Semperit Speed-Grip 2. Pro Reifensatz sind dafür ungefähr 310 bis 350 Euro einzuplanen. Die Noten für die übrigen Testreifen in dieser Kategorie: siebenmal „befriedigend“, einmal „ausreichend“ und zweimal „mangelhaft“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.