Was erlaubt ist und was nicht

WM 2014: Wichtige Tipps für den Autokorso

+
So wird's nicht gemacht: Wer auf oder im Auto steht, dem drohen sogar tödliche Verletzungen.

Kurz vor der WM 2014 stehen die Fußball-Fans längst in den Startlöchern. Viele von ihnen wollen während der WM mit ihrem Auto Farbe bekennen. Doch Aufgepasst: Wer falsch beflaggt, sieht schnell die Rote Karte. Das müssen sie vor dem Start der Fußball-WM wissen:

Spätestens nach einem Deutschland-Sieg gehört er dazu - der Autokorso durch die Innenstadt. Bei der WM 2014 wird es für deutsche Fans hoffentlich wieder viele Anlässe geben, bei einem solchen Flagge zu bekennen. Fähnchen für die Seitenscheiben, große Flaggen für die Motorhaube, Wimpel im Innenraum und das alles in Schwarz-Rot-Gold - es gibt wirklich nichts, was es für das Auto nicht gibt. Doch wer seinen Wagen für die WM 2014 ausstatten will, sollte gleich mehrere Dinge beachten. Einige Tage vor der Fußball-Weltmeisterschaft hat der TÜV Süd deshalb eine Liste mit wichtigen Tipps und rechtlichen Hinweisen herausgegeben:

Autokorso bei der WM: Fähnchen nur innen erlaubt

Schwarz-rot-goldene Fähnchen sehen beim Autokorso in der Stadt schick aus. Wer am Tag nach dem WM-Spiel allerdings mit dem Auto auf der Landstraße oder Autobahn unterwegs ist, sollte die Fähnchen unbedingt wieder abmontieren. "Herkömmliche Auto-Flaggen halten maximal bis 50 Stundenkilometer", betont Eberhard Lang von TÜV Süd. Bei höherer Geschwindigkeit drohen die Halterungen abzureißen. Die abgerissenen Fan-Artikel können unter Umständen den nachfolgenden Verkehr gefährden und im schlimmsten Fall einen Unfall verursachen. Ebenfalls zu beachten sei, so Lang, dass es bei den Halterungen extreme Qualitätsunterschiede gebe. Der TÜV-Experte rät deshalb: Wer sich Fan-Artikel für den Autokorso zulegt, sollte auf Befestigungshinweise und sonstige Beschreibungen achten. Sind sie in gut verständlichem Deutsch formuliert, spricht das für das Qualitätsbewusstsein des Herstellers.

Fanartikel dürfen die Sicht nicht behindern

Egal ob Fahne, Wimpel, Schal oder Maskottchen: Sobald dem Fahrer die Sicht aus dem Auto heraus versperrt wird, sind Fan-Artikel tabu. Das gilt natürlich auch für den Innenrück- und Außenspiegel. Außerdem auf der Roten Liste: Aufkleber, die die Beleuchtung verdecken. Verboten ist es auch, Flaggen an Stangen während der Fahrt aus dem Auto zu halten. Einen besonderen Status nehmen Spiegelüberzüge für die Außenspiegel ein. Verdecken die Überzieher Seitenblinker in den Außenspiegeln (nicht alle Autos sind davon betroffen), muss der Fahrer zahlen (mindestens 10 Euro).

WM-Regel Nummer 1: Ohne Alkohol zum Autokorso

Streng genommen ist der Autokorso gar nicht erlaubt. Die Polizei drückt dennoch während der WM ein Auge zu und sperrt bestimmte Bereich speziell dafür ab. Kein Erbarmen gibt's dafür bei Alkohol am Steuer. Wer sich nicht daran hält, ist seinen Führerschein los. Nur "mit nullkommanull Promille haben Fahrer die hundertprozentige Kontrolle, nicht nur übers Fahrzeug, sondern auch über die Insassen", stellt Lang klar. Gefahr in Verzug ist auch beim sogenannten "Surfen". Lehnen sich Mitfahrer während der Fahrt aus den Fenstern oder Schiebedächern, drohen zum Teil tödliche Verletzungen. Lang: "Fahrer sollten einen kühlen Kopf bewahren und ihre Mitfahrer im Griff haben."

Schon im WM-Fieber? Hier gibt's den Spielplan für die WM 2014 als PDF-Download inklusive Terminen und Hintergründen zu den Gruppen. Wer noch nach der geeigneten Public-Viewing-Location in München sucht, findet hier einen guten Überblick. Und wer sich noch einmal den Kader von Joachiam Löw ansehen will, dem stellen wir die einzelnen Spieler hier kurz vor. Last but not least: Infos, Fakten, Hintergründe und Fotos zu allen WM-Stadien in Brasilien finden Sie hier.

am

Autokorso: So geht's richtig

Autokorso WM Gefahr Unfall
Fußballfans lieben den Jubel auf den Straßen beim Autokorso. Bei aller Euphorie appelliert der TÜV dennoch, die Verkehrsregeln zu beachten und keine unnötigen Risiken einzugehen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Erfahrungsgemäß nutzt die Polizei ihren Ermessensspielraum, verhängt seltener Busgelder und sperrt sogar Gebiete für den Auto-Corso ab. Bei allzu riskanten Manövern drohen dennoch Strafen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Fahnen und Schals zu schwenken und sie am Auto anzubringen, ist erlaubt – sofern die Fanartikel nicht die Sicht beeinträchtigen. Darauf sollte der Fahrer zur eigenen Sicherheit immer achten, sonst ist ein Verwarnungsgeld von mindestens 10 Euro fällig. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Gurtpflicht gilt auch beim Autokorso. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Zudem appelliert der TÜV, auf den vorgesehenen Plätzen sitzen zu bleiben, sich also nicht Fahne oder Schal schwenkend aus dem Fenster oder Schiebedach zu lehnen. Das ist gefährlich und kann mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro geahndet werden. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Auch abenteuerlichen Kletterpartien sind ein Tabu. Akrobatische Einlagen empfehlen sich wenn überhaupt nur im Stand, nicht bei der Fahrt. Im Autokorso mitfahrende Kinder nicht zu sichern, kostet übrigens 40 Euro und bringt einen Punkt in Flensburg. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Selbst Cabrio-Mitfahrer, sollten sich nicht zu riskanten Kletterpartien verleiten lassen. Ein Sturz aus dem Cabrio, dem Autofenster oder Schiebedach kann sogar tödlich sein. Sollte das Cabrio mit zu vielen Personen besetzt sein, sind Bußgelder von bis zu 80 Euro sowie ein Punkte in Flensburg möglich. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Alkohol am Steuer ist immer tabu. Deshalb appelliert der TÜV, nur ins Fahrzeug zu steigen. Wenigstens die Fahrer sollten im ausgelassenen 'Feierchaos' kühlen Kopf bewahren. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Im Autokorso besteht Auffahrunfallrisiko, man sollte immer mit unvorhersehbaren Manövern der Mitfeiernden rechnen. Es empfiehlt sich, immer ausreichend Sicherheitsabstand einzuhalten. Passiert infolge zu geringen Abstands ein Unfall, kann dies ein Verwarnungsgeld von 35 Euro nach sich ziehen. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Eigentlich ist Auf- und Abfahren in einer geschlossenen Ortschaft nicht erlaubt, kann als Ordnungswidrigkeit gewertet und mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 20 Euro geahndet werden. Manchmal koordiniert aber die Polizei auch den Autokorso extra. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Das beim Autokorso obligatorische Hupen ist streng genommen ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit – genauso wie Lichthupe und Warnblinkanlage. Dementsprechend könnten Verwarnungsgelder verhängt werden (5-10 Euro). Die Polizei handelt jedoch meist erst, wenn die Nachtruhe der Anwohner empfindlich gestört wird. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Theoretisch müsste jeder Autokorso als Veranstaltung angemeldet werden. Dann müsste der Veranstalter dafür sorgen, dass alles ordnungsgemäß abläuft. Er würde auch für die Schäden haften, die entstehen, weil sogenannte 'Pflichten gegenüber den Teilnehmern' verletzt wurden. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Autokorsos bilden sich aber spontan, also haftet jeder für sich selbst. Die Haftpflichtversicherung springt ein, wenn sich eine Fahne löst und dadurch Schaden an einem anderen Fahrzeug verursacht wird. Falls sich der Verursacher nicht ermitteln lässt, müssen die Geschädigten selbst zahlen. Ist das betroffene Fahrzeug vollkaskoversichert, springt diese ein. © dpa
Autokorso WM Gefahr Unfall
Und so geht's natürlich auch. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.