Stabilität des Fahrzeugs

Worin liegt der Vorteil der Niveauregulierung?

+
Zu viel Last kann ein Auto in die Knie zwingen. Bei wechselnder Beladung gleicht eine Niveauregulierung die Gewichtsverteilung aber aus.

Ein Auto eignet sich für große Einkäufe oder sogar Umzüge. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, weil die Achsen bei zu großer Last brechen können. Lösen lässt sich dieses Problem mit einem ausgefeilten technischen System.

Wird ein Auto schwer beladen, wirkt sich das zusätzliche Gewicht auf die Achsen und Stoßdämpfer aus. Das Fahrzeug kann auf der belasteten Achse sprichwörtlich „in die Knie“ gehen und insgesamt an Bodenfreiheit verlieren, erklärt der Tüv Nord.

Das wirke sich auch auf die Stabilität und die Fahrsicherheit aus. Eine Niveauregulierung ist ein technisches System, das einen Höhenunterschied bei wechselnder Beladung automatisch ausgleicht. Dabei erkennen elektrische Sensoren die Niveaulage.

Das System gibt entsprechende Signale an Kompressoren, die dann die komprimierte Luft bei Bedarf den Luftfedern zur Verfügung stellen und damit die Fahrzeughöhe beeinflussen. Ziel ist es, Höhenunterschiede zu vermeiden und das Fahrzeug waagerecht und damit sicher in der Spur zu halten. Geländewagen und Fahrzeuge in der Kategorie Sport Utility Vehicle (SUV) nutzen außerdem oft eine manuelle Niveauregulierung, um die Bodenfreiheit in schwierigem Terrain zu erhöhen.

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.