Yamaha ruft Majesty S und Cygnus X zurück

+
Zwei Motorroller von Yahama weisen Mängel auf. Besitzer können diese in der Werkstatt beheben lassen. Foto: Robert Schlesinger

Neuss (dpa/tmn) - Zwei Modelle, zwei verschiedene Mängel: Besitzer der Majesty S und Cygnus X von Yamaha müssen in die Werkstatt fahren. Beim ersten Roller kann der Tacho ausfallen, beim zweiten muss die Blinkanlage überprüft werden.

Yamaha hat Rückrufe für zwei Motorroller gestartet. Wie der deutsche Importeur mitteilt, handelt es sich dabei um die Modelle Majesty S und Cygnus X, die von unterschiedlichen Mängeln betroffen sind. Beim Majesty S kann es zum Ausfall des Tachometers kommen, weil ein Geschwindigkeitssensor verbaut wurde, der konstruktionsbedingte Mängel aufweist. Er wird von den Yamaha-Werkstätten kostenlos ausgetauscht.

Beim Roller Cygnus X des Typs SE41 ist laut Yamaha die Gummihalterung des Blinkrelais zu flexibel ausgelegt. Dadurch kann des Relais während der Fahrt hin- und herschwingen, wodurch ein Kabel abreißen kann. Die Folge wäre der Komplettausfall der Blinkanlage. Beim Rückruf wird kostenlos eine neue, modifizierte Halterung des Blinkrelais montiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.