Leonie Krzistetzko

Leonie Krzistetzko

Jahrgang 1997, geboren und aufgewachsen in Dortmund. Journalistik-Studium an der TU Dortmund. Erst Volontärin bei der HNA, jetzt in der Kulturredaktion. Interessiert sich besonders für Kunst und Kultur - vor allem für moderne Kunst, Musik, Literatur und Poetry Slam, und lebt das auch im Journalismus aus.

Zuletzt verfasste Artikel:

Pyrotechnik und Playboy-Mansion: Techno-Band Scooter spielte in Kassel

Pyrotechnik und Playboy-Mansion: Techno-Band Scooter spielte in Kassel

Wenn die Bassdrum so gewaltig ist, dass einem fast der Kehlkopf rausspringt oder die Ohren platzen – dann stehen Scooter auf der Bühne.
Pyrotechnik und Playboy-Mansion: Techno-Band Scooter spielte in Kassel
Russische Exil-Künstlerin Victoria Lomasko hält die documenta fifteen in Zeichnungen fest

Russische Exil-Künstlerin Victoria Lomasko hält die documenta fifteen in Zeichnungen fest

Victoria Lomasko ist Harvesterin bei der documenta fifteen. Sie hält künstlerisch fest, was während der Ausstellung geschieht. Die russische Exil-Künstlerin fertigt seit über zehn Jahren gezeichnete Reportagen zu sozialen Themen an - und ist sogar einmal in einer Tasche versteckt nach Belarus eingereist.
Russische Exil-Künstlerin Victoria Lomasko hält die documenta fifteen in Zeichnungen fest
Rap aus der Handykamera: Cro-Konzert in Kassel

Rap aus der Handykamera: Cro-Konzert in Kassel

Rapper Cro hat am Sonntagabend ein restlos ausverkauftes Konzert auf dem Messegelände in Kassel gespielt. Mit dabei hatte er neue wie alte Songs - und eine ordentliche Prise Sonne.
Rap aus der Handykamera: Cro-Konzert in Kassel
documenta 15: Meydan-Wochenende vereint unter anderem israelisch-palästinensische Positionen

documenta 15: Meydan-Wochenende vereint unter anderem israelisch-palästinensische Positionen

Von morgen bis Sonntag bespielt das zweite Meydan-Wochenende die Kasseler Nordstadt in Kooperation mit dem 24. Kasseler Weltmusikfestival. Im Interview erzählen Ruangrupa-Mitglied Indra Ameng und Mirko Zapp, Geschäftsführer des Kulturzentrums Schlachthof, welche Chancen das Festival für den Stadtteil birg und wie ein israelisch-palästinensischer Dialog funktionieren kann.
documenta 15: Meydan-Wochenende vereint unter anderem israelisch-palästinensische Positionen
Jan Delay im Interview: „Es gibt keine steife Etikette mehr“

Jan Delay im Interview: „Es gibt keine steife Etikette mehr“

Jan Delay spielt das Abschlusskonzert der Open-Air-Konzerte auf dem Messegelände Kassel am 21. August. Im Interview erzählt der Musiker von Genregrenzen, Konzerten mit den Beginnern und wieso er wieder zum Reggae gefunden hat.
Jan Delay im Interview: „Es gibt keine steife Etikette mehr“
documenta 15: Hommage an Jimmie Durham im Kulturbahnhof

documenta 15: Hommage an Jimmie Durham im Kulturbahnhof

Der Künstler Jimmie Durham ist gestorben, bevor er auf der documenta ausstellen konnte. Sein Kollektiv „Jimmie Durham & A Stick in the Forest by the Side of the Road“ stellt nun im Kulturbahnhof aus und gibt dem Geist Durhams einen Raum - ohne sich dabei selbst aus dem Fokus zu rücken.
documenta 15: Hommage an Jimmie Durham im Kulturbahnhof
documenta 15: Südkoreanisches Forschungsprojekt ikkibawiKrrr widmet sich dem Pazifikkrieg

documenta 15: Südkoreanisches Forschungsprojekt ikkibawiKrrr widmet sich dem Pazifikkrieg

Das südkoreanisches Forschungsprojekt ikkibawiKrrr bespielt bei der documenta 15 das Naturkundemuseum Ottoneum. Wir stellen das Kollektiv und seine Arbeit vor.
documenta 15: Südkoreanisches Forschungsprojekt ikkibawiKrrr widmet sich dem Pazifikkrieg
documenta 15: Programm russischer Künstler vom ZK/U wegen Ukraine-Krieg umgeplant

documenta 15: Programm russischer Künstler vom ZK/U wegen Ukraine-Krieg umgeplant

Eigentlich sollten russische Künstler Anti-Kriegs-Kunstwerke auf der documenta 15 nach Präsentationen von ukrainischen Kulturschaffenden zeigen, so war es der ursprüngliche Plan des Zentrums für Kunst und Urbanistik Berlin. Doch der musste wegen des Kriegs in der Ukraine geändert werden.
documenta 15: Programm russischer Künstler vom ZK/U wegen Ukraine-Krieg umgeplant
„Das wird ein super emotionaler Abend“: Sängerin Lea im Interview

„Das wird ein super emotionaler Abend“: Sängerin Lea im Interview

Die Kasseler Sängerin Lea reiht sich seit Jahren in die Riege der erfolgreichsten Pop-Künstler Deutschlands ein. Am 11. August kehrt sie für ein Open-Air Konzert auf dem Messegelände in ihre Heimat zurück. Im Interview erzählt sie davon, wie sich ihre Musik verändert hat, wieso Songs für sie aus ihrem eigenen Leben kommen müssen, und wieso der Abend für sie emotional wird.
„Das wird ein super emotionaler Abend“: Sängerin Lea im Interview
documenta 15: Walks & Stories setzen auf Interaktion und Gespräche

documenta 15: Walks & Stories setzen auf Interaktion und Gespräche

Walks & Stories heißen die Ausstellungsrundgänge bei der documenta 15. Wir haben an einem teilgenommen.
documenta 15: Walks & Stories setzen auf Interaktion und Gespräche
documenta 15: The Black Archives zeigen Ausstellung zu Rassismus in den Niederlanden – und in Deutschland

documenta 15: The Black Archives zeigen Ausstellung zu Rassismus in den Niederlanden – und in Deutschland

Bei der documenta 15 stellt das niederländische Archiv The Black Archives im Fridericianum aus. Es widmet sich der Aufarbeitung von Rassismus und Kolonialisierung in den Niederlanden - und in Deutschland.
documenta 15: The Black Archives zeigen Ausstellung zu Rassismus in den Niederlanden – und in Deutschland
„Es fehlt an Repräsentation guter Beispiele“: Interview mit der Off-Biennale zur Wichtigkeit eines Roma-Museums

„Es fehlt an Repräsentation guter Beispiele“: Interview mit der Off-Biennale zur Wichtigkeit eines Roma-Museums

Die Off-Biennale Budapest ist Lumbung-Member der documenta fifteen. Im Interview erzählt Kuratorin Katalin Székely von der Notwendigkeit eines Roma-Museums für moderne Kunst, und was die d15 dazu beitragen kann.
„Es fehlt an Repräsentation guter Beispiele“: Interview mit der Off-Biennale zur Wichtigkeit eines Roma-Museums
Ukraine ist Thema auf der documenta: „Diese Personen sind immer noch Menschen“

Ukraine ist Thema auf der documenta: „Diese Personen sind immer noch Menschen“

Im Interview erklärt die Projektleiterin das Veranstaltungsprogramm „Citizenship Ukraine“ im Ruruhaus zur documenta fifteen.
Ukraine ist Thema auf der documenta: „Diese Personen sind immer noch Menschen“
NFT-Tagung der Universität Kassel will für Klarheit sorgen

NFT-Tagung der Universität Kassel will für Klarheit sorgen

Wer in Kunst investieren möchte, muss schon lange nicht mehr klassisch in eine Galerie gehen. Sogenannte NTFs sind eine Möglichkeit, digital in Kunst zu investieren. Das Blockchain Center der Universität Kassel hat für das Wochenende eine internationale Konferenz zum Thema einberufen – zusammen mit dem documenta Institut, dem documenta Archiv, der Kunsthochschule Kassel. Fragen und Antworten.
NFT-Tagung der Universität Kassel will für Klarheit sorgen
Tops und Flops der documenta: Was ist sehenswert, was enttäuscht aktuell eher?

Tops und Flops der documenta: Was ist sehenswert, was enttäuscht aktuell eher?

Auf der documenta gibt es immer Kunstwerke, die manchen sehr gut gefallen, anderen weniger. Wir haben ein paar Tipps gesammelt – und auch eine Enttäuschung.
Tops und Flops der documenta: Was ist sehenswert, was enttäuscht aktuell eher?
Mogli in Kassel: Sängerin brachte das Kulturzelt zum Tanzen und zum Träumen

Mogli in Kassel: Sängerin brachte das Kulturzelt zum Tanzen und zum Träumen

Die Sängerin Mogli ist am Samstagabend im Kulturzelt Kassel aufgetreten und hat mit ihrer Performance das Publikum zum Träumen, Tanzen, und Loslassen gebracht.
Mogli in Kassel: Sängerin brachte das Kulturzelt zum Tanzen und zum Träumen
documenta: Fafswag zeigt indigenes queeres Leben in interaktiver Dokumentation

documenta: Fafswag zeigt indigenes queeres Leben in interaktiver Dokumentation

Das neuseeländische queere Kollektiv Fafswag bricht mit den Gendergrenzen. Ihre interaktive Dokumentation Fafswagvogue.com im Stadtmuseum Kassel überzeugt und nimmt sich der Sprechart des Voguing an.
documenta: Fafswag zeigt indigenes queeres Leben in interaktiver Dokumentation
documenta 15: Das Rondell wird durch Installation zum Chiliwald

documenta 15: Das Rondell wird durch Installation zum Chiliwald

Die vietnamesische Künstlerin Nguyen Trinh Thi inszeniert das Rondell in Kassel für die documenta 15. Dafür überträgt sie Sounds direkt aus einem Wald in Vietnam.
documenta 15: Das Rondell wird durch Installation zum Chiliwald
Takashi Kuribayashi: documenta-Künstler inszeniert Sauna als Kernkraftwerk

Takashi Kuribayashi: documenta-Künstler inszeniert Sauna als Kernkraftwerk

Takashi Kuribayashi zeigt seine Installation „Genki-Ro“ - eine Kräutersauna im Kernkraftwerk - an verschiedenen Orten der documenta. Selbst hat der japanische Künstler in Kassel studiert.
Takashi Kuribayashi: documenta-Künstler inszeniert Sauna als Kernkraftwerk
Künstler Reinaart Vanhoe lädt mit seinem ook-Kollektiv alle Menschen zum Mitmachen ein

Künstler Reinaart Vanhoe lädt mit seinem ook-Kollektiv alle Menschen zum Mitmachen ein

Auf der documenta fifteen möchte der Künstler Reinaat Vanhoe Menschen aller Art zusammenbringen. Sein ook-Kollektiv bündelt verschiedene Gruppen - auch aus Kassel. Sein Treff, das ook-Visitorzentrum, liegt in der Weserstraße.
Künstler Reinaart Vanhoe lädt mit seinem ook-Kollektiv alle Menschen zum Mitmachen ein
Erstes Meydan-Wochenende der documenta startet Freitag mit Programm in Kassel

Erstes Meydan-Wochenende der documenta startet Freitag mit Programm in Kassel

Dieses Wochenende wird ein Begriff wichtig, der im Zuge der documenta noch nicht häufig gefallen ist: Meydan. Das Wort Meydan steht für einen öffentlichen und zugänglichen Treffpunkt.
Erstes Meydan-Wochenende der documenta startet Freitag mit Programm in Kassel
Das Merchandising der documenta fifteen setzt auf lokale Produktion

Das Merchandising der documenta fifteen setzt auf lokale Produktion

Von T-Shirts bis hin zu Bio-Seifenblasen: Das Merchandising der documenta fifteen deckt viele Sparten ab und setzt auf lokale und nachhaltige Produktion. Wir stellen die Artikel Ausstellung vor.
Das Merchandising der documenta fifteen setzt auf lokale Produktion
Tamás Pélis Werk „Geburt“ erzählt Roma-Entstehungsmythos in gigantischem Ölgemälde

Tamás Pélis Werk „Geburt“ erzählt Roma-Entstehungsmythos in gigantischem Ölgemälde

Das Kunstwerk „Geburt“ von Tamas Péli ist eines der Werke, die auf der documenta fifteen gezeigt werden. Der Künstler möchte damit den Roma einen Schöpfungsmythos geben. Ein Blick hinter das Kunstwerk.
Tamás Pélis Werk „Geburt“ erzählt Roma-Entstehungsmythos in gigantischem Ölgemälde
documenta: Kunstwerke haben ihren Ort gewechselt – Umzug zum Fridericianum

documenta: Kunstwerke haben ihren Ort gewechselt – Umzug zum Fridericianum

Eine Wanderinstallation der documenta fifteen und Taring-Padi-Überbleibsel stehen jetzt am und im Fridericianum.
documenta: Kunstwerke haben ihren Ort gewechselt – Umzug zum Fridericianum