1. Startseite
  2. Geld & Karriere

24-Jähriger kauft eigenes Haus: Mit diesen genialen Tricks hat er Geld gespart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sophia Adams

Kommentare

Innerhalb von wenigen Jahren hat ein junger Brite viel Geld für ein eigenes Haus gespart.
Innerhalb von wenigen Jahren hat ein junger Brite viel Geld für ein eigenes Haus gespart. © dpa / picture alliance / Patrick Pleul

Ein eigenes Haus ist der Traum vieler Menschen. Mit gerade mal 24 Jahren hat ein junger Brite sich diesen Wunsch erfüllt und dafür mit einigen Tricks gespart.

Der Brite Henry M. war 16 Jahre alt, als er beschlossen hat, sich baldmöglichst einen großen Wunsch zu erfüllen: Er wollte sich ein eigenes Haus kaufen. Diese Vorstellung dürfte er mit vielen seiner gleichaltrigen Mitmenschen teilen und einigen gelingt es auch Jahre später, in die hart erarbeiteten vier Wände einzuziehen. Der Unterschied zum jungen Briten ist jedoch, dass er schon mit 24 Jahren die Schlüssel für das eigene Haus in den Händen hält - also viel früher als gewöhnlich. Dafür hat er allerdings konsequent gespart.

So ging der Wunsch vom eigenen Haus in Erfüllung

Innerhalb von wenigen Jahren hat der 24-jährige Henry W. insgesamt 25.000 Pfund angespart, was circa 28.000 Euro entspricht. Eine hohe Summe, die er problemlos erreichen konnte, obwohl er einen Teil dieser Zeit sogar Miete für Wohnungen zahlte, die ihn teilweise bis zu 610 Euro pro Monat kosteten. Da sich seine letzte Unterkunft aber in unmittelbarer Nähe seiner Arbeit befand, sparte er sich hohe Fahrtkosten.

Monatlich legte er außerdem für mehrere Jahre bis zu circa 448 Euro auf ein Sparkonto zurück. Der Brite blieb mit seinen Einzahlungen konsequent, obwohl er als Student mit eigener Wohnung gleichzeitig viele Ausgaben hatte. Er erhielt zudem das Angebot, ein Haus als Gemeinschaftseigentum zu erwerben, was er letztendlich ablehnte.

Erfahren Sie mehr: Sparen Sie nur elf Euro im Monat, sind am Ende 12.000 Euro drin - so geht's.

Arbeit neben der Schule und dem Studium

Vor Arbeit schreckte Henry W. niemals zurück, stattdessen nutze er jede freie Minute während der Schule und des Studiums, um weiteres Geld zu verdienen. Laut der Tageszeitung Mirror nahm er Jobs im Einzelhandel an, kam als Zeitarbeiter in Unternehmen unter, erledigte viele einmalige Aufträge oder machte Praktika. Während der Sommerferien arbeitete er außerdem Vollzeit.

Einige Job-Vorteile, wie beispielsweise ein eigenes Diensthandy, halfen ihm darüber hinaus, im Privatleben viel Geld einzusparen. Als Testkäufer von Produkten erhielt er ebenfalls viele Produkte umsonst, wodurch er alltägliche Ausgaben reduzieren konnte.

Lesen Sie auch: Unglaublich: Womit dieser 30-Jährige sein Geld verdient, erraten Sie nie.

soa

Auch interessant

Kommentare