"Der beste Deal"

ARD-Doku enthüllt: So sparen Sie mit Rabattcoupons bei jedem Einkauf bis zu 44 Prozent

+
Gewusst, wie: Drogerien locken mit vielen Coupons und Gratis-Tests.

In der gestrigen Folge der ARD-Doku "Der beste Deal" wollten die Reporter herausfinden, ob sich Gutscheine wirklich lohnen. Mit erstaunlichem Ausgang.

In der zweiten Folge des neuen ARD-Verbrauchermagazins "Der beste Deal" wollen es die beiden Reporter Anabell Neuhof und Yared Dibaba wissen: Lohnen sich Rabattcoupons wirklich?

Um dem auf den Grund zu gehen, lassen sie sich vorab von "Extreme Couponer" Torsten Heinze über das richtige Vorgehen bei der Schnäppchenjagd im Supermarkt oder in der Drogerie aufklären.

"Extreme Couponer" klärt auf: So greifen Sie Produkte einfach günstig ab

Der bekennende Gutschein-Sammler hat seine Leidenschaft zur Berufung gemacht - und seine Wohnung dank findiger Rabattaktionen in eine wahre Mini-Drogerie verwandelt.

Seine Tipps für findige Schäppchenjäger:

1. Im Supermarkt, Briefkasten oder online nach Gutscheinen Ausschau halten,

2. Coupons sammeln,

3. diese dann mit Sonderangeboten in Prospekten & Co. kombinieren,

4. abschließend an der Kasse Coupons einlösen.

Die Reporter sind neugierig - und machen den Test: Zwei Wochen lang versuchen sie, ihre Einkäufe so gut es geht nur noch mit Rabattcoupons zu bestreiten.

Auch interessant: Genau zu dieser Uhrzeit räumen Sie die günstigsten Online-Angebote ab.

ARD-Reporter machen den Test: Lohnen sich Rabattcoupons beim Einkauf?

Schnell kommt Reporterin Anabell Neuhof an ihre Grenzen, sie ist sicher: "Man braucht System." Währenddessen kommt Yared Dibaba sehr gut zurecht. Er gerät regelrecht in einen Kaufrausch und freut sich wie ein kleines Kind, als er einen gesamten Wocheneinkauf für lau bekommt.

Wie das geht? Dank Cash-Back - so kauft Dibaba nur Produkte mit "Gratis probieren"-Stickern ein. Dann wird der Kassenbon an den Hersteller geschickt, welcher dann den Betrag der jeweiligen Ware wieder zurückerstattet. Nach zwei Wochen folgt schließlich das große Fazit - und es stellt sich die Frage, wer von beiden mehr Geld sparen konnte.

Rabattcoupons ja oder nein? Fazit der Reporter überrascht

Reporterin Anabell Neuhof schließt jedenfalls, dass sie das ständige Suchen nach neuen Coupons im Alltag als sehr unpraktisch empfindet, vor allem, wenn man Familie hat. Doch "Extreme Couponer" Torsten Heinze muss ihr da widersprechen - schließlich nehme man ja größere Margen ab und könne sich so über Monate Einkäufe und bares Geld sparen. Trotz der Probleme kann Neuhof stolz auf sich sein: Sie hat am Ende satte 43 Prozent bei ihren Einkäufen gespart.

Kollege Dibaba hat die Nase vorn - er kann 44 Prozent Ersparnis vorweisen. Ihm hat der Test gefallen - vor allem das "Erfolgserlebnis an der Kasse", wenn der Rabatt abgezogen worden ist, schließt er.

Hier sehen Sie nochmal den ganzen Beitrag:

Video

Lesen Sie auch: Preisvergleich in Drogerien bringt überraschend deutlichen Sieger.

jp

Paradies zu verkaufen: Diese sieben Inseln sind echte Schnäppchen

Isla Paloma - so exotisch wie der Name klingt, so paradiesisch ist es dort auch. Die Trauminsel befindet sich etwa 45 Flugminuten von Panama City entfernt - und ist nur einen halben Hektar groß. Dafür versorgt sich das Haus auf der Insel selbst mit Energie. Für 322.000 Euro ist sie zu haben.
Isla Paloma - so exotisch wie der Name klingt, so paradiesisch ist es dort auch. Die Trauminsel befindet sich etwa 45 Flugminuten von Panama City entfernt - und ist nur einen halben Hektar groß. Dafür versorgt sich das Haus auf der Insel selbst mit Energie. Für 322.000 Euro ist sie zu haben. © Instagram/johan426
Es sieht aus wie der Strand auf Sylt, doch es handelt sich dabei um einen Abschnitt der legendären "Trump Island". Sie liegt im Pazifik im Nordwesten der USA und ist 12 Hektar groß. Sie ist ein Teil einer Inselgruppe. Die Insel mitsamt Villa kostet stolze acht Millionen Euro.
Es sieht aus wie der Strand auf Sylt, doch es handelt sich dabei um einen Abschnitt der legendären "Trump Island". Sie liegt im Pazifik im Nordwesten der USA und ist 12 Hektar groß. Sie ist ein Teil einer Inselgruppe. Die Insel mitsamt Villa kostet stolze acht Millionen Euro. © Instagram/dutchwolfgang
Wer es gern kühler mag, der kann auch in Finnland das große Glück finden. Die einsame Insel namens Villa Bergholmen ist dort für schlappe zwei Millionen Euro zu haben. Immerhin sind darin Haupthaus, Gästehaus, Sauna und Bootshaus mit inbegriffen. Sie ist etwa 2,5 Hektar groß.
Wer es gern kühler mag, der kann auch in Finnland das große Glück finden. Die einsame Insel namens Villa Bergholmen ist dort für schlappe zwei Millionen Euro zu haben. Immerhin sind darin Haupthaus, Gästehaus, Sauna und Bootshaus mit inbegriffen. Sie ist etwa 2,5 Hektar groß. © Instagram/villabergholmen.fi
Die Pakatoa Insel lieg im Hauraki-Gulf in Neuseeland - und gilt als Urlaubsparadies. Auf der kleinen Insel befinden sich bereits Hotel, Restaurant, Café und einzelne Läden. Deshalb ist der Preis dafür auch nicht ohne: Er liegt bei 25 Millionen Euro.
Die Pakatoa Insel lieg im Hauraki-Gulf in Neuseeland - und gilt als Urlaubsparadies. Auf der kleinen Insel befinden sich bereits Hotel, Restaurant, Café und einzelne Läden. Deshalb ist der Preis dafür auch nicht ohne: Er liegt bei 25 Millionen Euro. © Twitter/Century 21 NZ
Belize hat allerdings noch mehr Privatinseln im Verkauf zu bieten: unter anderem auch das Inselparadies North East Caye. Dieses liegt nur zwölf Kilometer entfernt von der Riversdale-Küste in Belize. Besonders Taucher sollen bei der einzigartigen Unterwasserwelt auf ihre Kosten kommen - für 425.000 Euro.
Belize hat allerdings noch mehr Privatinseln im Verkauf zu bieten: unter anderem auch das Inselparadies North East Caye. Dieses liegt nur zwölf Kilometer entfernt von der Riversdale-Küste in Belize. Besonders Taucher sollen bei der einzigartigen Unterwasserwelt auf ihre Kosten kommen - für 425.000 Euro. © Twitter/Dennis Kay II
Klein, aber fein: So präsentiert sich das Eiland Little Harvest Kaye vor der Südküste von Belize. Die Insel plus Haupthaus, Bootsanleger und Gästehäuschen gibt es schon für 245.000 Euro.
Klein, aber fein: So präsentiert sich das Eiland Little Harvest Kaye vor der Südküste von Belize. Die Insel plus Haupthaus, Bootsanleger und Gästehäuschen gibt es schon für 245.000 Euro. © Twitter/Luxury Life
Das Inselparadies North Saddle Cay befindet sich in der Südsee - vor der Küste des Karibikstaates Belize. Sie ist nur 1,5 Hektar groß - aber dafür satte sechs Millionen Dollar wert.
Das Inselparadies North Saddle Cay befindet sich in der Südsee - vor der Küste des Karibikstaates Belize. Sie ist nur 1,5 Hektar groß - aber dafür satte sechs Millionen Dollar wert. © Twitter/Luxury Life

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.