Kino für Zuhause

Perfekte Farben: Beamer im Test

Beamer können nicht nur im Büro, sondern auch fürs Heimkino oder Public Viewing eingesetzt werden.
+
Beamer können nicht nur im Büro, sondern auch fürs Heimkino oder Public Viewing eingesetzt werden.

Beamer erfreuen sich auch außerhalb des Büros großer Beliebtheit. Sie können einen Fernseher mit großer Bildschirmdiagonale ersetzen oder im Freien für Public Viewing eingesetzt werden. Videoprojektoren sorgen auf jeden Fall für ein tolle Kinoerlebnisse und sind nicht nur für Enthusiasten geeignet.

Für das Public Viewing wird ein lichtstarker Beamer benötigt, für das Heimkino kommt es eher auf einen hohen Kontrast und natürliche Farben an. Wird im Wohnzimmer projiziert, ist eine gute Mischung aus beiden Bereichen empfehlenswert.

Bei Fernsehern ist UHD (Ultra High Definition) längst Standard. Projektoren die eine Auflösung von 3.840 x 2160 Pixeln bewältigen können, sind immer noch sehr teuer. Der UHD-Standard erlaubt einen größeren Kontrastumfang (HDR), sowie eine höhere Auflösung. Der höhere Kontrastumfang – ein dunkleres Schwarz bei einem helleren Weiß – stellt Beamer vor riesige Herausforderungen. Eine akkurate Darstellung der Farben wird oft erst nach einer aufwändigen Kalibrierung erreicht. Trotzdem müssen einige Farbabweichungen abgenommen werden: So tendiert beispielsweise Grün oft in Richtung Gelb.

Der störende Regenbogeneffekt (RBE) tritt bei LCD-Beamern nicht auf. Sein Bild besteht aus den Grundfarben Blau, Grün und Rot. Durch einen stellenweise auftretenden Versatz der Farben wird der Schärfeeindruck allerdings geschmälert. Diesen Fehler nennt man Konvergenz. Eine Ultra High Performance-Lampe (UHP) ist die Lichtquelle. Diese wird so heiß, dass sie gekühlt werden muss. Ihre Lebensdauer ist dadurch begrenzt. Altersbedingt ändert sich auch die Farbtemperatur der Lampe. Die Lampen sind mit einem Preis von 100 bis 400 Euro etwas teuer.

Schon seit längerem werden alternative Lichttechnologien angeboten. In den Bereichen Präsentation und Business sind robuste, energieeffiziente und langlebige Lichtquellen gefragt, denn diese Geräte werden oft transportiert. Deswegen setzen alle Hersteller auch auf LED- oder Laser-Leuchtmittel. Sie sind energieeffizienter und langlebiger als die UHP-Pendants. Wartungskosten und Ausfallzeiten können damit ebenfalls vermieden werden.

Beamer im Test: Welche Modelle überzeugen?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 27 Beamer getestet. Der beste LCD-Beamer für das heimische Kino ist nach Meinung der Redaktion der Epson EH-TW7400: Shift, Zoom und Fokus können per Fernbedienung gesteuert werden. Über einen zweifachen Zoom lassen sich der Leinwandabstand und die gewünschte Bilddiagonale anpassen.

Eine weitere Empfehlung ist der BenQ TH535. Beim Public Viewing, wie auch bei Präsentationen in hellen Räumen liefert das Gerät in Full-HD mit 3.500 ANSI Lumen die beste Helligkeit zu einem günstigen Preis.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.