Aufgepasst!

Haben sich diese drei Fehler auf Ihren Gehaltszettel geschlichen? Dann sahnen Sie richtig ab

+
Manchmal schleichen sich kleine Fehler in die Gehaltsabrechnung, die sich am Ende für Sie lohnen könnten.

Wer mit seinem Gehalt unzufrieden ist, sollte mal seine monatliche Abrechnung genauer inspizieren. Manchmal findet man kleine Fehler, die mehr Geld in die Kassen spülen.

Haben Sie schon einmal Ihre monatliche Gehaltsabrechnung genauer angeschaut? Zugegeben, die vielen Posten, Kürzel und Fachwörter können ganz schön schwer verständlich sein. Schnell verliert man die Geduld oder das Interesse, schaut auf den Endbetrag - und legt schließlich den Zettel schnell beiseite. Doch künftig sollten Sie das besser nicht tun - vielleicht hat Ihre Personalabteilung einen Fehler gemacht, der Ihnen zugute kommen könnte. Folgende drei Posten sollten Sie ab sofort nochmal überprüfen:

1. Die richtige Steuerklasse

Haben Sie kürzlich geheiratet oder gar Nachwuchs bekommen? Dann hat sich sicherlich auch Ihre Steuerklasse geändert - und damit auch die Abgaben. Sicherlich haben Sie dies auch schon Ihrer Personalabteilung weitergegeben. Das gilt übrigens auch, wenn Sie zum Beispiel aus der Kirche ausgetreten sind. Am Ende gilt: Sicher ist sicher - weshalb Sie bei der nächsten Gehaltsabrechnung besser nochmal diesen Punkt kontrollieren sollten.

Video: Speedwissen - Gehalt

2. Saftige Zuschläge

Wer am Wochenende (sonntags), an Feiertagen oder sogar nachts antreten muss, weiß es bereits: Ihnen stehen (teils saftige) Zuschläge zu. Daher sollten Sie dringend kontrollieren, ob diese auf Ihrem Gehaltszettel vermerkt sind. Das gilt übrigens auch für vertraglich zugesicherte Prämien oder Sonderzahlungen.

Auch interessant: Frau arbeitet nur zwei Stunden am Tag - von ihrem Gehalt können viele nur träumen.

3. Vierstelliger Beitragsgruppenschlüssel

Der SV-oder Beitragsgruppenschlüssel ist numerischund zeigt für jeden Beschäftigen die Beiträge zur Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung an. Bei "normalen" Arbeitnehmern finden sich auf der Gehaltsabrechnung vier Einsen. Privatversicherte, Rentner oder Minijobber weisen dagegen eine andere Schlüsselnummer auf. Daher empfiehlt es sich, hier genauer hinzuschauen.

Lesen Sie auch: Studie enthüllt, wie viel Gehalt uns wirklich glücklich macht - Ergebnis ist erstaunlich.

jp

Da rollt der Rubel: Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Neben Müller und Neuer gilt Robert Lewandowski als absoluter Abräumer des Vereins. Gehalt: 15 Millionen pro Saison. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Allerdings munkelt man, dass er bereits eher den Club verlassen will.
Neben Müller und Neuer gilt Robert Lewandowski als absoluter Abräumer des Vereins. Gehalt: 15 Millionen pro Saison. Sein Vertrag läuft noch bis 2021. Allerdings munkelt man, dass er bereits eher den Club verlassen will. © picture alliance / dpa / Matthias Balk
Ebenfalls über die Pole-Position darf sich Thomas Müller freuen - auch er erhält 15 Millionen Euro. Vorläufiges Vertragsende: 2021.
Ebenfalls über die Pole-Position darf sich Thomas Müller freuen - auch er erhält 15 Millionen Euro. Vorläufiges Vertragsende: 2021. © picture alliance / dpa / Peter Steffen
Der viermalige Welttorhüter kassiert als Drittes 15 Millionen Euro. Manuel Neuers Vertrag läuft auch noch bis 2021.
Der viermalige Welttorhüter kassiert als Drittes 15 Millionen Euro. Manuel Neuers Vertrag läuft auch noch bis 2021. © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
So sehen Sieger aus: Neuzugang James Rodriguez, der seit Juli 2017 als Leihgabe von Real Madrid für zwei Jahre beim FC Bayern spielt, sahnt 13 Millionen ab.  
So sehen Sieger aus: Neuzugang James Rodriguez, der seit Juli 2017 als Leihgabe von Real Madrid für zwei Jahre beim FC Bayern spielt, sahnt 13 Millionen ab.   © picture alliance / dpa / Torsten Silz
Franck Ribéry bekommt dagegen "nur" zwölf Millionen Euro. Außerdem läuft sein Vertrag 2018 aus. Bereits seit zehn Jahren steht der Mittelfeldspieler auf dem Platz für den FC Bayern.
Franck Ribéry bekommt dagegen "nur" zwölf Millionen Euro. Außerdem läuft sein Vertrag 2018 aus. Bereits seit zehn Jahren steht der Mittelfeldspieler auf dem Platz für den FC Bayern. © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
Jérôme Boateng kassiert in der Abwehr stolze elf Millionen Euro. Vorläufiges Vertragsende: 2021. Allerdings stehen seit geraumer Zeit Transfergerüchte im Raum.
Jérôme Boateng kassiert in der Abwehr stolze elf Millionen Euro. Vorläufiges Vertragsende: 2021. Allerdings stehen seit geraumer Zeit Transfergerüchte im Raum. © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
David Alaba streicht genau so viel Gehalt wie sein Kollege Boateng ein - sein Vertrag läuft 2021 aus.
David Alaba streicht genau so viel Gehalt wie sein Kollege Boateng ein - sein Vertrag läuft 2021 aus. © picture alliance / dpa / Matthias Balk
Der Dritte im Bunde mit Boateng und Alaba ist Thiago Alcántara. Der Mittelfeldspieler darf sich über dieselben Konditionen freuen.
Der Dritte im Bunde mit Boateng und Alaba ist Thiago Alcántara. Der Mittelfeldspieler darf sich über dieselben Konditionen freuen, © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
Seit 2016 spielt Mats Hummels wieder in seinem alten Verein: Dafür erhält er immerhin satte zehn Millionen Euro - bis 2021.
Seit 2016 spielt Mats Hummels wieder in seinem alten Verein: Dafür erhält er immerhin satte zehn Millionen Euro - bis 2021. © picture alliance / dpa / Matthias Balk
Arturo Vidal (hier mit Thomas Müller) kann sich mit Hummels ebenfalls in der zehn-Millionen-Riege abklatschen. Sein Vertrag läuft allerdings nur noch bis 2019.
Arturo Vidal (hier mit Thomas Müller) kann sich mit Hummels ebenfalls in der zehn-Millionen-Riege abklatschen. Sein Vertrag läuft allerdings nur noch bis 2019. © picture alliance / dpa / Matthias Balk
Zwei Millionen weniger kassiert Innenverteidiger Javi Martinez. Diese erhält er voraussichtlich noch bis 2021.
Zwei Millionen weniger kassiert Innenverteidiger Javi Martinez. Diese erhält er voraussichtlich noch bis 2021. © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
Arjen Robben verdient dagegen sieben Millionen Euro. 2018 läuft sein Vertrag aus - wie es dann wohl aussieht?
Arjen Robben verdient dagegen sieben Millionen Euro. Zum Saisonende läuft sein Vertrag aus - wie es dann wohl aussieht? © picture alliance / dpa / Matthias Balk
Rafinha (hier mit Franck Ribéry) darf sich über fünf Millionen Euro Gehalt freuen. Doch nächstes Jahr könnten hier ebenfalls neue Verhandlungen ins Haus stehen.
Rafinha (hier mit Franck Ribéry) darf sich über fünf Millionen Euro Gehalt freuen. Doch nächstes Jahr könnten hier ebenfalls neue Verhandlungen ins Haus stehen. © picture alliance / dpa / Marius Becker
Der Franzose Kingsley Coman erhält pro Saison vier Millionen Euro. 2020 soll sein Vertrag auslaufen.
Der Franzose Kingsley Coman erhält pro Saison vier Millionen Euro. 2020 soll sein Vertrag auslaufen. © picture alliance / dpa / Sven Hoppe
Fußball-Küken Joshua Kimmich spielt erst seit der Saison 2015/2016 für den FC Bayern München. Dennoch kassiert der Mittelfeldspieler dafür stolze drei Millionen Euro. Bis 2020 will er dem Verein treu bleiben.
Fußball-Küken Joshua Kimmich spielt erst seit der Saison 2015/2016 für den FC Bayern München. Dennoch kassiert der Mittelfeldspieler dafür stolze drei Millionen Euro. Bis 2020 will er dem Verein treu bleiben. © picture alliance / dpa / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.