Gender Pay Gap

Studien zeigen: Frauen zahlen bei Krediten oft höhere Zinsen als Männer

Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer. Die Lohnlücke sorgt auch für Ungleichheiten bei der privaten Kreditvergabe und bei den Zinsen - Frauen sind eindeutig im Nachteil.

  • Die Lohnlücke verursacht erhebliche Ungleichheiten bei der privaten Kreditvergabe.
  • Frauen haben es Analysen zufolge oft schwerer, einen sehr günstigen Kredit zu bekommen.
  • Nüchterne Analyse: Wer weniger verdient, kann auch nicht so hohe Kredite aufnehmen.

Gender Pay Gap: Frauen zahlen höhere Zinsen als Männer

Nach wie vor klafft eine deutliche Lohnlücke zwischen den Geschlechtern. So verdienen Frauen im Schnitt immer noch deutlich weniger als Männer*. Und das hat den Experten des Vergleichsportals Verivox zufolge auch Einfluss auf die Kreditvergabe.

Die Analysen zeigen dem Portal zufolge: Kreditanträge von Frauen werden öfter abgelehnt. Kreditnehmerinnen erhalten zudem seltener einen sehr günstigen Zinssatz.

Lesen Sie auch: Frauen verdienen im Leben nur halb so viel wie Männer

Frauen verdienen 600 Euro weniger

In der Praxis sieht das dem Portal zufolge so aus: Frauen, die 2019 über Verivox einen Kredit abgeschlossen haben, verdienten im Schnitt 1.947 Euro netto – 637 Euro (25 Prozent) weniger als männliche Kreditnehmer.

Die Experten wissen: "Frauen arbeiten öfter in Teilzeit* und haben häufiger unterbrochene Erwerbsbiografien." Und sie arbeiten demnach auch öfter in Branchen mit niedrigem Lohnniveau. Fazit: "Ein Teil der Verdienstunterschiede erklärt sich durch solche strukturellen Unterschiede in den Beschäftigungsverhältnissen von Männern und Frauen."

Die Folgen: Wer weniger verdient, kann auch nicht so hohe Kredite aufnehmen. Die Darlehenssumme sei bei Frauen im Schnitt über 3.200 Euro niedriger als bei Männern, berichtet das Vergleichsportal.

Geringerer Verdienst senkt die Kreditwürdigkeit

Und das sei nicht der einzige Unterschied. "Das verfügbare Einkommen ist für Banken ein wichtiges Kriterium zur Bewertung der Kreditwürdigkeit", sagt Oliver Maier, Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH. "Wer weniger verdient, erhält schwerer eine Kreditzusage und muss öfter höhere Zinsen zahlen."

Drei von vier Männern, die über Verivox ein Darlehen beantragen, erhalten demnach eine Kreditzusage - bei Frauen seien es nur etwas mehr als zwei Drittel (69 Prozent).

Expertentipps für günstigere Konditionen

Ungleiche Bezahlung hin oder her - für günstigere Konditionen geben die Experten Tipps: Besonders wichtig sei ein umfassender Anbietervergleich. Wer einen Kredit gemeinsam mit einer andere Person beantrage, erhalte zudem ebenfalls häufig günstigere Konditionen.

Einen Kredit gemeinsam aufnehmen können übrigens nicht nur Ehe- und Lebenspartner. Familienangehörige kämen ebenso infrage wie enge Freundinnen oder Freunde, betont Oliver Maier.

Quellen: Verivox

Auch interessant:  Kurzarbeitergeld wegen Coronavirus - Das sollten Sie wissen

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt. © pixabay / scronfinixio
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
Platz 10: Business Developer verdienen 62.551 Euro brutto im Jahr (Median). © pixabay / rawpixel
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein. © Arne Dedert / dpa
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking. © pixabay / hectorgalarza
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen.
Platz 7 geht an die Versicherungsmathematiker. Sie dürfen sich über ein Gehalt von jährlich 71.042 Euro brutto freuen. © pixabay / stevepb
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr.
Platz 6: Als Regionalverkaufsleiter verdienen Angestellte  stolze 74.528 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking.
Key Account Manager betreuen die wichtigsten Geschäftspartner des Unternehmen. Dafür winkt ein Jahresgehalt von 75.671 Euro brutto - und Platz 5 im Ranking. © pixabay / SNCR_GROUP
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung.
Doch nicht nur im Finanzbereich lässt sich gut verdienen. Als Facharzt winken 80.722 Euro brutto im Jahr. Damit landen sie auf Platz 4 der bestbezahlten Berufe ohne Personalverantwortung. © Christian Dittrich / dpa
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr.
Jetzt wird es spannend: Platz 3 geht an Fondsmanager mit einem Gehalt von  83.641 brutto im Jahr. © pixabay / 3844328
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr.
Platz 2: Als Mergers & Acquisitions Specialist kümmern sich Mitarbeiter um den Kauf und  Verkauf von Unternehmen oder um Fusionen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe verdienen sie 99.635 Euro brutto im Jahr. © pixabay / Free-Photos
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen.
Platz 1: Oberärzte sichern sich den Spitzenplatz unter den Berufen ohne Personalverantwortung. Ihr Gehalt von 115.317 Euro brutto im Jahr kann sich wirklich sehen lassen. © Rolf Vennenbernd / dpa

ahu

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.