ZDF-Trödelshow

Das gab es bei „Bares für Rares" noch nie - Zuschauer werden sich an diese Neuheiten gewöhnen müssen

Immer für eine Überraschung gut: "Bares für Rares" mit Moderator Horst Lichter.
+
Immer für eine Überraschung gut: "Bares für Rares" mit Moderator Horst Lichter.

In der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ gibt es einige Neuerungen. Erfahren Sie hier die Gründe - und womit die Zuschauer auch künftig rechnen müssen.

  • Bei „Bares für Rares“ kommt es in Folge der Coronakrise zu einigen Neuerungen.
  • Händeschütteln ist nicht mehr angesagt, aber auch die Händlerkarte verschwindet.
  • Erfahren Sie hier, mit welchen Änderungen die Zuschauer außerdem rechnen müssen.

Die Coronakrise ist längst auch im Fernsehen angekommen. Am Freitag (10. Juli) strahlte das ZDF die erste Post-Corona-Folge der beliebten Trödelshow „Bares für Rares“ mit Moderator Horst Lichter aus. Die jetzt ausgestrahlte Show ist die erste von vielen im Juni gedrehten neuen Folgen, wie „Stern.de“ berichtete. Die bis dahin ausgestrahlten „Bares für Rares“-Folgen* hingegen wurden noch vor der Corona-Pandemie aufgezeichnet.

Lesen Sie hier: Bares für Rares-Händler verrät Geheimnis: So läuft es wirklich mit den Teilnehmern der Show

Die Corona-Neuerungen bei „Bares für Rares“:

Nun heißt es also auch für Horst Lichter und die „Bares für Rares"-Händler: Abstand halten. So ist es für viele Zuschauer ein zunächst ungewöhnlicher Anblick, dass die Händler nun an Einzeltischen sitzen. Auch Händeschütteln ist nicht mehr erwünscht. Das sind „Stern.de“ zufolge die Corona-Neuerungen bei „Bares für Rares*“:

  • Da die Händlerkarte nicht mehr übergeben werden kann, ist sie dem Bericht zufolge gestrichen. Auch Händeschütteln ist Vergangenheit.
  • Die Verkäufer stehen während der Expertise an einem eigenen Tresen - mit genügend Abstand zu Moderator Horst Lichter und den Experten.
  • Die Händler sitzen ab sofort an kleinen, versetzt angeordneten Einzeltischen. Ein Anblick, an den sich die Zuschauer wohl auf in Zukunft gewöhnen müssen.
  • Im Händlerraum werden die Objekte nicht mehr zwischen den Händlern durchgereicht, sondern liegen auf einem Extra-Tisch.
  • Waren bislang während der Begutachtung der Objekte andere Verkäufer zu sehen, wurden Menschen im Hintergrund „Stern.de“ zufolge gestrichen. Horst Lichter, der Experte und die Verkäufer stehen demnach allein vor der Kamera.
  • Die Händler stehen auf und zählen das Geld auf dem gesonderten Tisch vor, wo die Scheine dann liegen bleiben..

In der Show selbst seien die coronabedingten Neuerungen nicht thematisiert worden, heißt es weiter in dem Bericht - das Wort „Corona" solle in der ZDF-Trödelshow eben nicht vorkommen. (ahu) *merkur.de und come-on.de sind Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Kinderfahrzeug im Retro-Stil

Nicht nur etwas für Flohmarkt-Fans: Mit so einem Retro-Fahrzeug im Design der Feuerwehr (werblicher Link) mit Bauweise aus den 30ern könnte der ein oder andere Kindertraum in Erfüllung gehen.

Auch interessant: Herzklopfen bei „Bares für Rares“: Kann dieser Goldring eine Familie nach New York bringen?

Spartipps für die Hochzeit

Der schönste Tag im Leben soll nicht gleich die ganzen Ersparnisse aufbrauchen. Foto: dpa-tmn
Svenja Schirk ist beim Bund deutscher Hochzeitsplaner tätig. Foto: dpa-tmn
Susanne Rademacher ist Hochzeits-Bloggerin und Buchautorin. Foto: dpa-tmn
Thomas Sünder ist Buchautor. Foto: dpa-tmn
Spartipps für die Hochzeit

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.