Wie Sie sich ein finanziell stabiles Standbein aufbauen

+

Die finanzielle Stabilität ist einer der größten Wünsche der Menschen. Schließlich geht mit ihr nicht nur ein Gefühl von Sicherheit einher.

Viel mehr erlaubt eine gewisse finanzielle Stabilität, das Leben mit deutlich mehr Vorzügen zu genießen. Besonders in weiser Voraussicht auf das Alter, suchen die Menschen nach einer Absicherung ihrer finanziellen Lage.

Grundlegend gilt eine Regel: Wer mehr einnimmt, als er ausgibt, der kann sich monatlich einen finanziellen Puffer aufbauen. Leben Sie daher nicht über Ihre Verhältnisse. Besonders in den ersten Monaten, in denen Sie selbstständig über Ihre Finanzen wachen müssen, sollten Sie eine detaillierte Buchführung erarbeiten. Notieren Sie alle Einnahmen und Ausgaben. So haben Sie monatlich den Überblick über Ihre Finanzen. Zudem können Sie ermitteln, wo hohe Summen ausgegeben werden. Oftmals summieren sich auch kleinere Beträge, die kaum bemerkt sind, bis Sie sie nicht direkt vor Augen geführt bekommen.

Zudem können Sie sich überlegen, wo Sie Ihr Geld anlegen möchten. Langfristige Anlagemöglichkeiten sollten im Vorfeld sehr gut durchdacht werden. Schließlich lohnen sich diese lediglich, wenn Sie die Gelder mindestens über eine fünf jährige Laufzeit anlegen.

Aktien und Fonds

Wer nun überlegt, sein Geld in Aktien oder Fonds anzulegen, sollte einige Aspekte beachten. Eines vorweg: Diese Geldanlagen sind auf lange Sicht gedacht und lohnen sich meist auch erst, wenn Sie mehrere Jahre warten. Zudem gilt es sich in regelmäßigen Zeitabständen über die Entwicklung des DAX oder Aktienindex zu informieren. Sie müssen daher stetig aktiv mit Ihrem Geld arbeiten, um in ein paar Jahren deutliche Gewinne zu erzielen.

Weiterhin sollten Sie beachten, dass Sie ein Wertpapierdepot bei der Bank eröffnen müssen. Hierbei fallen jedoch jährliche Depotgebühren an, welche in Ihrer Rechnung bezüglich Gewinn und Verlust zu beachten ist. Die Gebühren variieren von Anbieter zu Anbieter. Daher sollten Sie unbedingt zuvor einen Fondsvergleich durchführen. Zudem sollten Sie berücksichtigen, dass pro Verkauf oder Ankauf einer Aktie oder eines Fonds, Kosten anfallen. Bei der Summe, welche Sie in Aktien oder Fonds investieren, sollte immer ein Puffer bestehen. Wer all seine Geldmittel auf einmal in diese Anlagemöglichkeit investiert, geht ein großes Risiko ein. Streuen Sie die Gewinnchancen und Verlustrisiken. Das können Sie tun, indem Sie in mehrere Aktien investieren oder sich weitere Anlagemöglichkeiten eröffnen. 

Das Geld in eine Immobilie investieren

Eine Immobilie ist für viele Interessierte eine perfekte Anlagemöglichkeit. Denn wer einmal in die Immobilie investiert hat, der hat für das Alter eine hohe Sicherheit. Zu bedenken ist allerdings, dass Sie eine hohe Summe investieren müssen, was oftmals auch als Klumpen Investition bezeichnet wird. Die Möglichkeiten das Kapital auf diverse Stellen zu streuen, um das Risiko zu minimieren, ist nicht mehr gegeben. Zudem gehen mit dem Kauf der Immobilie nicht nur einmalige Kosten bzw. die Raten für den Kredit einher. Ebenso fallen Kaufnebenkosten an, die beispielsweise für den Makler, den Notar oder die Eintragung in das Grundbuch beanstandet werden. Im Laufe der Jahre fallen Reparaturkosten sowie die Grundstückssteuer an, die regelmäßig zu zahlen sind.

Im Vergleich zu einer Investition in voller Höhe, bei der sich das Risiko nicht streune lässt, steht das Crowd-Investment in eine Immobilie. Hierbei handelt es sich um große Bauangelegenheiten, die nicht von einer Person finanziert werden, sondern von einer Vielzahl an Investoren.

Checkliste vor dem Anlegen

Noch einmal im Überblick: Bevor Sie eine Anlagemöglichkeit ausschöpfen, sollten Sie sich fragen, wie lange Sie auf das Geld verzichten können. Dürfen Wertschwankungen während der Anlagedauer eintreten oder soll das Geld fast konstant, abgesehen von der Inflation, angelegt sein? Wie viel Geld soll am Ende des Anlagezeitraumes verfügbar sein? Sicherlich so viel wie möglich, doch kalkulieren Sie einen akzeptablen Gewinnrahmen.

Zudem sollten Sie das Risiko immer streuen. Streuen sie innerhalb der Aktien und Fonds, indem Sie mehrere Aktien nutzen. Alles Geld in eine Aktie oder Immobilie zu investieren birgt seine Risiken. Zudem sollten Sie ein Tagesgeld und ein Festgeldkonto eröffnen. Hier fallen unterschiedliche Zinssätze an, die Ihnen schnell zu einem deutlichen Zuwachs des Geldes verhelfen können.

Vergleichen Sie vor jeder Geldanlage die Anbieter. Gebühren, Zusatzkosten sowie Zinssätze schwanken hierbei stark. Sie müssen, um einen hohen Gewinn zu erzielen, die beste Anlagemöglichkeit für Ihre Ansprüche ermitteln. Dies gelingt Ihnen nur dann, wenn Sie sich einmal ausreichend Zeit lassen, das Internet durchforsten und alle Anbieter gegeneinander abwägen. Vergleichen Sie nicht nur den Aspekt der Gebührenhöhe, sondern auch den Service, die Verfügbarkeit und ähnliches.

Last but not least: Auch mal auf das Glück vertrauen

Zu guter Letzt darf aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Daher sollten Sie sich eine kleine aufregende Gemeinsamkeit für die ganze Familie suchen. Lotto eignet sich in diesem Fall sehr gut. Informieren Sie sich auf dieser Website zum Thema Lotto. Wer seine Finanzen hierbei monatlich genau im Blick hält und eine fest definierte Investitionsgrenze nicht überschreitet, kann jede Woche den Nervenkitzel des Lottospiels erleben. Zudem haben Sie die Chance auf einen immensen Gewinn, der sicherlich dazu beitragen würde, dass die Frage nach der perfekten Investition nicht mehr gestellt werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.