Allrounder zum fairen Preis

Streaming, Gaming, Video & Co. – Multimedia-Notebooks im Test

+
Mit einem Multimedia-Notebook sind alle gängigen Anwendungen problemlos machbar. Deshalb sind sie auch so beliebt – und weil sie zu einem angemessenen Preis zu haben sind.

Multimedia-Notebooks sind wahre Allround-Talente – und das für einen geringen Preis. Manche sind sogar begrenzt für Gaming geeignet.

Ein gutes Multimedia-Notebook ist ein Allrounder, mit dem man neben Surfen, Email und Office-Arbeiten auch mal Bildbearbeitung und Videoschnitt machen kann und das preislich trotzdem erschwinglich ist. Auch PC-Games sollte man mit so einem Laptop spielen können.

High-End-Gaming kann man für diesen Preis allerdings nicht erwarten. Dafür muss dann schon auf ein Gerät mit besserer Grafikkarte und schnellerem Prozessor her – und das kostet deutlich mehr.

Auch wenn Gaming nicht an erster Stelle steht, ist es wichtig, dass eine gute Grafikkarte verbaut ist und mindestens acht Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Ein scharfes Full-HD-Display gehört ebenfalls zu den Anforderungen, die man heute nicht mehr missen möchte.

Manche Geräte können, was Speicher und Festplatte angeht, nachgerüstet werden und sind deshalb auch für die nächsten Jahre eine gute Anschaffung.

Multimedia-Notebooks im Test

Das Testportal AllesBeste hat sich Multimedia-Notebooks in der Preisklasse bis 750 Euro angesehen. Der Markt wird hier dominiert von Notebooks mit 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale.

Testsieger wurde das Acer Aspire F15 in der Konfiguration F5-573G-53V1. Es bietet ordentliche Akkulaufzeit, sehr gute Systemleistung für alle gängigen Multimedia-Anwendungen und für leichtes Gaming, sowie eine gute Verarbeitung. Der Preis von knapp 700 Euro ist bei alldem mehr als angemessen.

Einziger Haken: In der günstigsten Version ist kein Betriebssystem vorinstalliert und der Bildschirm könnte etwas heller sein.

Wer mehr Wert auf Gaming legt, aber dennoch kein High-End-Gaming-Notebook kaufen möchte, ist mit dem MSI GL62 6QF gut beraten. Es liegt zwar mit knapp 900 Euro nicht mehr im günstigen Bereich, hat aber eine größere Gaming-Leistung als das Acer und punktet mit guter technischer Ausstattung.

Den ausführlichen Test und weitere Alternativen lesen Sie bei AllesBeste.

Neue Notebooks und Tablets vom Mobile World Congress

Zum Zeichnen auf dem Touchscreen legt Samsung dem Galaxy Book einen S Pen genannten Eingabestift bei. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Zum Zeichnen auf dem Touchscreen legt Samsung dem Galaxy Book einen S Pen genannten Eingabestift bei. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Samsung platziert sein neues Galaxy Tab S3 (ab 700 Euro) am oberen Ende der Preis- und Leistungsskala. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Samsung platziert sein neues Galaxy Tab S3 (ab 700 Euro) am oberen Ende der Preis- und Leistungsskala. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Mit Klappständer, magnetisch befestigter Tastatur und Zeichenstift kommt der solide konstruierte Tablet-PC Pro x2 612 G2 von HP (ab 860 Euro). Foto: HP/dpa-tmn
Mit Klappständer, magnetisch befestigter Tastatur und Zeichenstift kommt der solide konstruierte Tablet-PC Pro x2 612 G2 von HP (ab 860 Euro). Foto: HP/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Farbenfroh, mit spezieller Software und von einem Bumper geschützt: Lenovos "Tab 4 10" kann für Nutzer im Kindesalter aufgerüstet werden. Es kostet rund 180 US-Dollar (etwa 172 Euro). Foto: Lenovo/dpa-tmn
Farbenfroh, mit spezieller Software und von einem Bumper geschützt: Lenovos "Tab 4 10" kann für Nutzer im Kindesalter aufgerüstet werden. Es kostet rund 180 US-Dollar (etwa 172 Euro). Foto: Lenovo/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Tastatur ab und als Tablet weiternutzen: Das Lenvo Miix 320 ist ein typisches Detachable. Foto: Lenovo/dpa-tmn
Tastatur ab und als Tablet weiternutzen: Das Lenvo Miix 320 ist ein typisches Detachable. Foto: Lenovo/dpa-tmn © Andrea Warnecke
Bei Convertibles wie dem Yoga 520 wird die Tastatur etwa beim Filmeschauen einfach zum Ständer degradiert. Foto: Lenovo/dpa-tmn
Bei Convertibles wie dem Yoga 520 wird die Tastatur etwa beim Filmeschauen einfach zum Ständer degradiert. Foto: Lenovo/dpa-tmn © Andrea Warnecke
In Aluminium gewandet und vielseitig einsetzbar: Das Porsche Design Book One (2.795 Euro). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
In Aluminium gewandet und vielseitig einsetzbar: Das Porsche Design Book One (2.795 Euro). Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.