Stress im Job macht viele krank

+
Stress im Job schlägt Beschäftigten offensichtlich zunehmend aufs Gemüt: Psychische Leiden sorgen für immer mehr Fehltage.

Köln - Stress im Job schlägt Beschäftigten offensichtlich zunehmend aufs Gemüt: Psychische Leiden sorgen für immer mehr Fehltage.

Darauf weist der TÜV Rheinland in Köln anlässlich des Welttags für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (28. April) hin. Er beruft sich dabei auf den Bundesverband der Betriebskrankenkassen. Nach dessen Angaben ist inzwischen jede zehnte Krankschreibung auf seelische Erkrankungen zurückzuführen.

Vor rund 30 Jahren lag der Wert erst bei zwei Prozent. In jüngster Zeit ist er weiter gestiegen. Ein Grund dafür ist dem TÜV zufolge die Informationsflut im Job, unter der viele Beschäftigte leiden. Sie müssten eine wachsende Zahl von Aufgaben bearbeiten, die häufig wechselten. “Das führt dazu, dass viele Mitarbeiter mit einer ständigen Überforderung leben“, erläutert Ulrike Roth, Arbeitsmedizinerin vom TÜV Rheinland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.