Gemälde hing neben der Kellerbar

Überraschung bei „Bares für Rares“: Unechter Beuys ist genau so viel Geld wert

Immer für eine Überraschung gut: "Bares für Rares" mit Moderator Horst Lichter.
+
Immer für eine Überraschung gut: "Bares für Rares" mit Moderator Horst Lichter.

Bei „Bares für Rares" sorgte eine Gemälde mit dem Porträt von Joseph Beuys für eine Überraschung. So viel Geld war der unechte Beuys am Ende wert.

Bei „Bares für Rares" hat ein Gemälde mit einer Abbildung von Joseph Beuys eine überraschend hohe Summe erzielt. Das Bild hatte Karl-Heinz Heckhausen (63) vor mehr als 40 Jahren auf dem Flohmarkt* erstanden. Es hing bei ihm daheim neben der Kellerbar. In der ZDF-Trödelshow sollte nun geklärt werden, ob es sich womöglich sogar um ein Selbstporträt des Künstlers handele.

Beuys sei allen ein Begriff, stellt „Bares für Rares“-Experte Colmar Schulte-Goltz bei der Begutachtung fest. Aber gemalt im klassischen Sinn habe der Künstler nie. In Zusammenhang mit Beuys stehe das Gemälde daher nicht. „In den 70er Jahren, als dieses Bild entstanden ist, hat er vermutlich ganz andere Dinge gemacht“, zitiert Stern.de den Kunsthistoriker weiter aus der beliebten Sendung. Die Darstellung sei trotzdem ganz gut getroffen, findet er.

Lesen Sie hier: Das gab es bei „Bares für Rares“ noch nie - Zuschauer werden sich an diese Neuheiten gewöhnen müssen

Der Verkäufer nimmt's gelassen. „Immerhin konnte ich sagen, ich habe einen Beuys zuhause hängen“ - und will für das Gemälde 200 Euro haben.

Es kommt zur Überraschung. Denn im Händlerraum gehen die Gebote für den falschen Beuys auf bis zu mehr als 400 Euro, und dann sogar auf 700 Euro. Wolfgang Pauritsch geht noch einen Schritt weiter. „Ich weiß nicht warum, aber ich gebe Ihnen sogar 800 Euro. Das ist so eine Zockerei jetzt.“

Mit der doppelten Summe des Schätzpreises hatte der Verkäufer nicht gerechnet. Er kann zufrieden sein. „Meine Erwartungen sind mehr als übertroffen worden.“ (ahu) *merkur.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Auch interessant: Bares für Rares-Händler verrät Geheimnis: So läuft es wirklich mit den Teilnehmern der Show

Spartipps für die Hochzeit

Der schönste Tag im Leben soll nicht gleich die ganzen Ersparnisse aufbrauchen. Foto: dpa-tmn
Der schönste Tag im Leben soll nicht gleich die ganzen Ersparnisse aufbrauchen. Foto: dpa-tmn © Andrea Warnecke
Svenja Schirk ist beim Bund deutscher Hochzeitsplaner tätig. Foto: dpa-tmn
Svenja Schirk ist beim Bund deutscher Hochzeitsplaner tätig. Foto: dpa-tmn © Jan Dommel
Susanne Rademacher ist Hochzeits-Bloggerin und Buchautorin. Foto: dpa-tmn
Susanne Rademacher ist Hochzeits-Bloggerin und Buchautorin. Foto: dpa-tmn © Pink Pixel Photography
Thomas Sünder ist Buchautor. Foto: dpa-tmn
Thomas Sünder ist Buchautor. Foto: dpa-tmn © Sebastian Fuchs
An der Menge des Hochzeitsessens sollte man nicht sparen - doch herzhafte Kost statt ausgefallener Kreationen kann den Geldbeutel schonen. Foto: dpa-tmn
An der Menge des Hochzeitsessens sollte man nicht sparen - doch herzhafte Kost statt ausgefallener Kreationen kann den Geldbeutel schonen. Foto: dpa-tmn © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.