Strom-Ratgeber

So einfach und schnell wechseln Sie den Stromtarif

+
Vergleichen Sie Strompreise und finden Sie mit diesen Tipps den richtigen Stromtarif für sich.

Den Stromanbieter zu wechseln ist ganz einfach. Wer allerdings noch Neuling auf dem Gebiet ist, für den gibt es hier ein paar Tipps, wie er schnell und bequem den günstigsten und besten Stromtarif findet.

Grundsätzlich ist das Wechseln einfach und ohne Risiko möglich. Sie brauchen sich nur einen neuen Stromanbieter zu suchen und mit diesem (online) einen Vertrag abzuschließen. Der neue Versorger kümmert sich um den Rest – ohne Wechselkosten, ohne Angst haben zu müssen, dass Sie zum Schluss ohne Strom dastehen.

Wichtig: Stromtarife vergleichen

Was Sie beachten müssen: Vergleichen Sie zuerst Stromanbieter über Tarifrechner. Diese finden Sie im Internet gebündelt auf diversen Online-Portalen. Wenn Sie sich für einen entschieden haben, achten Sie darauf, dass die Laufzeit nicht länger als ein Jahr dauert. So können Sie jederzeit nach einem besseren Angebot Ausschau halten und zu einem günstigeren Stromtarifanbieter wechseln. Wichtig wäre auch, dass die Kündigungsfrist nicht mehr als einen Monat beträgt.

Strompreise in kWh angeben

 Wie Sie am besten vorgehen: Suchen Sie aus Ihrer letzten Stromrechnung Ihren Jahresverbrauch heraus. Dieser ist meist in kWh (=Kilowattstunde) angegeben. Der Grund dafür: Der Strompreis Ihres neuen Stromanbieters berechnet sich nämlich aus den Kilowattstunden ihres Jahresverbrauchs. Fügen Sie dann die Zahl ihres Jahresverbrauchs in die Feldmaske des jeweiligen Stromtarifrechners aus, den Sie ausgewählt haben. Zudem benötigen Sie Ihre Postleitzahl, die ebenfalls in eine darunter folgende Feldmaske eingetragen wird. Bei manchen Feldmasken müssen Sie zudem angeben, ob Sie Privathaushalt sind oder ein Gewerbe betreiben. Dann berechnet der Tarifrechner den für Sie günstigsten und besten Stromtarife aus, die in Ihrer Gegend verfügbar sind. Vergleichen Sie die Stromtarife und wählen Sie den für Sie passenden Stromtarif aus.

Ökostromanbieter fast genauso günstig

Was dabei auffällt: Es werden auch immer öfter Ökostrom-Tarife von diversen Anbietern angezeigt. Viele davon sind nicht viel teurer als normale Stromtarife. Ein Vergleich: So bieten die Münchner Stadtwerke einen Stromtarif für Preisbewusste in einem Zwei-Personen-Haushalt für etwa 715 Euro im Jahr. Der Ökostromtarif kostet nur wenige Euro mehr – doch der grüne Strom ist zudem klimaneutral und zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Aber Vorsicht: Beides sind allerdings nur die Bruttopreise. Darin ist nämlich noch die Mehrwertsteuer enthalten und somit ist der Bruttobetrag auch der monatliche Rechnungsbetrag.

So finden Sie den besten Stromtarif

Vertrag anfordern: Bestätigen Sie Ihren gewählten Stromtarif. Füllen Sie online Ihren Stromvertrag aus. Wichtig sind: der bisherige Stromlieferant, die Zählernummer, die vorherige Kundennummer und wieder der letzte Jahresverbrauch. Danach geben Sie Ihre Bank- und Kontonummer an. Denn: Für den monatlichen Stromtarif wird meist eine Einzugsermächtigung gefordert. Zum Beschluss bestätigen den Vertragsabschluss – und erhalten optimaler Weise einen genauen Liefertermin. Damit geben Sie außerdem Ihrem neuen Stromanbieter das Recht, Ihren alten Liefervertrag zu kündigen. Aber nicht vergessen: Die Vertragskündigung und eine Abschlussrechnung erhalten Sie von Ihrem alten Stromversorger. Was tun, wenn mir der alte Stromtarif lieber war: Keine Sorge, Sie können jederzeit wieder zurück. Einfach an die Kündigungsfrist des jetzigen Stromanbieters halten und währenddessen wieder einen neuen Vertrag mit dem alten Stromanbieter abschließen. So einfach geht’s!

Von Jasmin Pospiech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.