Drei Regeln für Rendite

Was Anleger bei Aktien beachten sollten

+
Der Deutsche Aktien Index (Dax) stieg in den vergangenen Wochen kontinuierlich. Wer jetzt ins Aktiengeschäft einsteigen will, sollte einiges beachten.

Viele Börsenwerte haben in den vergangenen Wochen eine positive Entwicklung genommen. Dies verführt dazu, sein Geld in Aktien zu investieren. Dabei sollten jedoch bestimmte Details nicht übersehen werden.

Die Stimmung an den Börsen ist derzeit gut: Der Deutsche Aktienindex Dax kletterte vor kurzem fast bis zu seinem Allzeithoch von 12 390 Punkten. Wer jetzt einsteigen will, sollte drei Grundregeln beachten, erklärt das Deutsche Aktieninstitut (DAI). Ein Überblick:

Erst Rücklagen bilden: 

Bevor Anleger in Aktien investieren, müssen sie Reserven aufbauen, zum Beispiel auf dem Girokonto oder einem Tagesgeldkonto. Mit diesem Geld sollten sie die kurz- und mittelfristigen Konsumbedürfnisse decken können.

Geld verteilen: 

Anleger dürfen nicht alles auf eine Karte setzen. Denn dann ist das Risiko zu groß, Verluste zu machen, sollte der Kurs mal nachgeben. Für erste Erfahrungen mit Aktien kann es daher sinnvoll sein, in einen Fonds oder ETF zu investieren.

Zeit einplanen: 

Aktienkurse schwanken kurzfristig. Langfristig entwickeln sie sich in der Regel positiv. Wer in der Vergangenheit Geld in den Dax investiert hat, konnte sich bei einem Anlagehorizont von bis zu 30 Jahren über jährliche Renditen von sechs bis neun Prozent freuen. Anleger sollten also nicht zu kurzfristig handeln.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.