Wie das Wetter so wird

Heiter oder wolkig: Wetterstationen im Test

Eine Wetterstation zeigt viel mehr Informationen an, als nur die Temperatur.
+
Eine Wetterstation zeigt viel mehr Informationen an, als nur die Temperatur.

Zugegeben, in Zeiten von Wetter-Apps braucht es nicht unbedingt eine eigene Wetterstation. Trotzdem hat es seinen ganz eigenen Reiz eigene Wetterdaten zu ermitteln – und auch Vorteile. Das Testportal AllesBeste hat 15 Wetterstationen getestet.

Das Wetter im eigenen Garten genau zu kennen ist eine Liebhaberei – aber eine schöne. Neben der Temperatur können Wetterstationen – je nach Modell – auch die Luftfeuchtigkeit, den Luftdruck, die Niederschlagsmenge, sowie die Stärke und Richtung des Windes ermitteln.

Im Test von AllesBeste mussten die Wetterstationen nicht nur die korrekten Werte für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Co. ermitteln, sondern es hat die Tester auch interessiert, wie leicht sich die verschiedenen Stationen installieren lassen. Schließlich ärgert sich niemand gerne stundenlang damit herum, bis ihm endlich ein vernünftiger Temperaturwert auf dem Display angezeigt wird.

Um den vielen unterschiedlichen Bauarten, die es auf dem Markt für Wetterstationen gibt, gerecht zu werden, wurde von der smarten Wetterstation, die ihre Daten direkt ans Handy funkt, bis zum klassischen Wetterstation mit Außensensor und zweifarbigem Display alle verschiedenen Typen unter die Lupe genommen.

Wetterstationen im Test: Das ist der Sieger

Testsieger wurde die RC Pro Funk-Wetterstation von Eurochron. Ihr Display sieht zwar ein wenig altbacken aus, davon darf man sich aber nicht täuschen lassen, denn beim wichtigsten Kriterium lässt es die Konkurrenz weit hinter sich: Bei keinem anderen Display klappte das Ablesen der Messergebnisse besser. Das liegt zum einen an der übersichtlichen Darstellung, zum anderen am kontrastreichen Display der Wetterstation. Zudem hat sich die RC Pro Funk-Wetterstation während des gesamten Tests keine einzige Fehlmessung erlaubt, im Gegenteil: Ihre Messergebnisse waren stets korrekt.

Ein weiterer Pluspunkt der Station: Sie war spielend leicht auf dem Dach der AllesBeste-Redaktion installiert.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.