Wie seriös sind Online Kreditanbieter?

+

Das Internet und moderne Technologien haben die Welt in den vergangenen zwei Jahrzehnten in einem rasanten Tempo verändert – und damit natürlich auch das Leben der Menschen. Viele finanzielle Angelegenheiten können mittlerweile im Internet abgewickelt werden. Wie vertrauenswürdig sind die Anbieter in der Praxis?

Heute braucht in aller Regel kein Verbraucher mehr erst zum Geldautomaten zu gehen, wenn er im Supermarkt einkaufen möchte. Das bargeldlose Zahlen ist längst zum Standard geworden. Der Handelskonzern Rewe geht sogar noch einen Schritt weiter. Dort sollen die Kunden künftig ihre Einkäufe per Handy erledigen können. Moderne Zeiten sind aber auch in der Kreditwirtschaft angebrochen: Viele Verbraucher gehen nicht mehr zu ihrer Hausbank, wenn sie einen Kredit benötigen, sondern suchen sich ein passendes Angebot im Internet – jedoch besteht hier die große Gefahr, an einen unseriösen Anbieter zu geraten.

Warum suchen Verbraucher im Internet nach Krediten?

Angesichts der guten Zinslage möchten viele Verbraucher heute lieber Investieren als ihr Geld zu sparen. Ein Grund, warum einige dabei lieber im Netz nach Kreditangeboten suchen, liegt zweifellos darin, dass sie die Angebote bequem von der heimischen Couch aus suchen und vergleichen können. Und genauso bequem läuft der Antrag auf ein Darlehen vom heimischen Rechner aus. Ein weiterer Grund liegt zweifellos darin, dass die klassischen Banken die Richtlinien für die Vergabe von Krediten nach der internationalen Finanzkrise im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts massiv verschärft haben. Demnach haben Kunden mit einer schlechten Bonität oder gar negativen Einträgen in der Schufa denkbar schlechte Karten, wenn sie bei ihrer Hausbank einen Kredit beantragen wollen.

Eine Alternative stellen für sie deshalb Online-Anbieter dar, die sogar einen Kredit ohne Schufaabfrage versprechen. Diese Option ist aber nicht nur für Kunden mit schlechter Bonität interessant, sondern auch für Verbraucher, die trotz guter Bonität kurzfristig Geld brauchen, aber ihre Schufa nicht belasten wollen, weil sie in absehbarer Zeit eine größere Anschaffung – etwa ein neues Auto – planen.

So gibt es den Kredit aus dem Netz

Bei Online Anbietern geben die Kunden in einer Maske die gewünschte Darlehenssumme und die Höhe der monatlichen Raten ein. In aller Regel werden von den Anbietern als Kreditnehmer lediglich Kunden akzeptiert, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, volljährig sind und über ein fixes und regelmäßiges Einkommen verfügen. Unter Umständen sind auch noch weitere Sicherheiten notwendig. Doch woran erkennt der Kunde, ob es sich auch wirklich um ein seriöses Angebot handelt?

So lassen sich unseriöse Anbieter erkennen

Auch im Kreditwesen gilt der bekannte Grundsatz, dass etwas, das zu schön ist, um wahr zu sein, meist einen Haken hat. Vorsicht sollte der Kreditnehmer in jedem Fall walten lassen, wenn der Anbieter im Vorfeld vollmundige Versprechen macht. Unseriöse Anbieter lassen sich allerdings auch für Laien relativ einfach erkennen. Keinesfalls sollten sie ein Angebot annehmen, auf welches einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Der Anbieter verlangt keine Sicherheiten.
  • Der Kunde muss vorab eine erfolgsunabhängige Gebühr bezahlen, die oft als „Bearbeitungsgebühr“ deklariert wird.
  • Der Anbieter verlangt die Unterschrift unter weiteren Verträgen, etwa für eine Versicherung
  • Der Anbieter verlangt eine Gehaltsabtretung oder eine Blankoüberweisung.
  • Der Anbieter schließt nicht ausdrücklich aus, dass die Kundendaten nicht für Werbezwecke weitergegeben werden.
  • Die Anbieter versenden die Vertragsunterlagen ausschließlich per Nachnahme und täuscht damit vor, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass die Darlehenssumme auch ausgezahlt wird.
  • Die Kunden erhalten ein „Finanzierungsangebot“ statt eines Kredites.
  • Der Anbieter trifft zweifelhafte Aussagen, beispielsweise, dass der Vermittler beeinflussen könne, ob der Kredit ausbezahlt wird.

Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Indizien, die für oder gegen die Seriosität eines Anbieters sprechen. Vorsicht ist beispielsweise angebracht, wenn der Anbieter keinen Gerichtsstand in Deutschland besitzt oder sich auf der Seite des Anbieters kein Impressum finden lässt, das gesetzlich vorgeschrieben ist. Darüber hinaus sollte plausibel dargestellt werden, wie sich die Verzinsung errechnet und im Angebot keine versteckten Gebühren oder sonstige Mehrkosten enthalten sein. Seriöse Kreditgeber bieten darüber hinaus mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und können nicht nur online erreicht werden.

Vorsicht, wenn der Kredit zu schnell vergeben wird

Grundsätzlich ist Vorsicht angesagt, wenn der Kreditanbieter die Kreditanfrage sehr schnell positiv beantwortet, ohne die Voraussetzungen gründlich geprüft zu haben. Denn in diesem Fall besteht die große Gefahr, dass auf den Gläubiger hohe Mehrkosten zukommen und er letztlich in der Schuldenfalle sitzt. Ein seriöser Anbieter hingegen sendet ein Formular an den Antragsteller. In diesem muss der Kreditnehmer alle wichtigen Angaben machen und anschließend das Formular unterschrieben zurücksenden.

Seriöse Anbieter verzichten auf reine Onlineverträge, bei welchen keine Unterschrift erforderlich ist, weil diese Verträge auch nicht rechtsgültig sind. Eine Ausnahme stellt lediglich die Videoidentitätsprüfung dar, die online durchgeführt wird. Diese Möglichkeit wird von einigen großen Kreditgebern angeboten.

Wie lange ist der Anbieter schon auf dem Markt?

Ein weiteres Indiz dafür, ob ein Anbieter seriös oder unseriös arbeitet, ist ferner die Marktpräsenz. Für die Seriosität spricht, wenn die Direktbank schon lange auf dem Markt ist oder zumindest eine langjährige Erfahrung in Sachen Kreditvergabe nachweisen kann. Ist eine Direktbank neu auf dem Markt und dazu noch relativ unbekannt, hat der Kunde hingegen kaum eine Möglichkeit, zu überprüfen, ob es sich um ein seriöses Angebot handelt. Zumal es bei diesen auch nur wenige Erfahrungsberichte von anderen Kunden gibt, die ein interessierter Kreditnehmer auf einschlägigen Testportalen einsehen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.