Französisches Rezept

Die Krönung auf dem Kuchenbüfett: Backen Sie diesen Apfelkuchen jetzt nach

Apfelkuchen, Apfeltarte.
+
Mürbeteig trifft auf eine leckere Schicht aus feinen Apfelscheiben mit Konfitüre.

Kennen Sie schon französischen Apfelkuchen? Das köstliche Rezept sollten Sie sich als Apfelfan nicht entgehen lassen. Hochgenuss ist vorprogrammiert!

Für Apfelkuchen gibt es unzählige Varianten und noch mehr Rezepte. Was ist Ihr Favorit? Gedeckter Apfelkuchen, Apfelmuskuchen mit Sahne oder Apfelstreuselkuchen? Hier haben wir ein Original französiches Kuchen-Rezept, das nicht ganz so verbreitet ist, aber umso leckerer schmeckt. Es überzeugt mit einem Mürbeteigboden, der mit dünnen Apfelscheiben belegt wird. Obendrauf folgt eine Glasur aus Butter und Aprikosenkonfitüre. Das sorgt nicht nur für die Süße, sondern auch für einen tollen Glanz. So wird der französische Apfelkuchen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Hingucker auf der Kaffeetafel.

Auch lecker: Den Herbst zelebrieren: mit diesem köstlichen, schnellen Pflaumenkuchen.

Rezept für französischen Apfelkuchen: Die Zutaten

Portionen: für 1 Springform (12 Stücke)
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Backzeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Für den Mürbeteigboden:

  • 200 g Mehl
  • 110 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL eiskaltes Wasser

Für den Belag:

  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 kleine Äpfel
  • 25 g Butter
  • 2 EL Aprikosenkonfitüre

Probieren Sie auch: Passt in jede Jahreszeit: einfaches Rezept für saftigen Walnusskuchen.

So backen Sie den französischen Apfelkuchen

  1. Zunächst verkneten Sie für den Teig in einer Küchenmaschine oder mit den Händen Mehl, Butter, Eigelb, Salz und Wasser zu einem glatten Teig. Formen Sie den zu einer Kugel und wickeln Sie ihn in Klarsichtfolie ein. Für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Für den Belag füllen Sie eine Schüssel mit kaltem Wasser und geben den Zitronensaft dazu. Schälen, vierteln und entkernen Sie die Äpfel und schneiden Sie diese in dünne Scheiben. Legen Sie die Apfelscheiben in die Schüssel, so werden sie nicht braun.
  3. Heizen Sie den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze oder 200 °C Umluft vor. Fetten Sie die Springform mit Butter ein oder legen Sie sie mit Backpapier aus. Hier finden Sie nützliche Tipps, wie das ganz einfach gelingt.
  4. Kneten Sie den Teig nochmals kurz durch, rollen Sie ihn rund aus und legen Sie ihn in die Springform. Lassen Sie die Apfelscheiben abtropfen und schichten Sie diese fächerförmig auf dem Boden übereinander.
  5. Lassen Sie die Butter schmelzen und streichen Sie mit einem Silikonpinsel die Äpfel damit ein. Backen Sie den französischen Apfelkuchen im Ofen für etwa 40-45 Minuten.
  6. Erwärmen Sie die Aprikosenkonfitüre und passieren Sie sie durch ein Sieb. Holen Sie den Apfelkuchen aus dem Ofen und streichen Sie ihn oben mit der flüssigen Konfitüre ein. Dann lassen Sie den Kuchen komplett abkühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.