Rezept

Gefüllte Paprikaschoten: Welche Variante kochen Sie heute nach?

Paprikaschoten lassen sich auf viele verschiedene Weisen füllen.
+
Paprikaschoten lassen sich auf viele verschiedene Weisen füllen.

Gefüllte Paprikaschoten sind ein Klassiker der deftigen Küche. Das Gericht ist eigentlich recht einfach zuzubereiten und kann auf viele Weisen abgewandelt werden.

  • Zu den klassischen Schmorgerichten gehören mit Hackfleisch gefüllte Paprikaschoten.
  • Das Gericht ist einfach und schmeckt.
  • Außerdem ist es sehr vielseitig, denn Sie können die Füllungen nach Geschmack variieren.

Gefüllte Paprikaschoten gehören zu den Gerichten, die in vielen Familien schon lange auf den Tisch kommen. Das Rezept bringt Fleisch und Gemüse auf besonders schmackhafte Weise zusammen und braucht nicht viel Vorbereitung. Sind die Paprikas erst einmal im Ofen, kann man sich in der Zwischenzeit auch anderen Dingen widmen. Glücklicherweise gibt es für gefüllte Paprikaschoten viele verschiedene Varianten, die das Gericht nie langweilig werden lassen. Ein paar haben wir für Sie zusammengestellt. 

Weiterlesen: Paprika richtig schneiden und entkernen: Mit diesem Trick geht es schneller

Grundrezept für gefüllte Paprikaschoten

  • 1 kg Hackfleisch, gemischt
  • 5 große Paprikaschoten
  • 1 große Zwiebel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Semmelbrösel
  • Milch
  • 2 Eier
  • salzen und pfeffern

So bereiten Sie die gefüllten Paprikaschoten zu

  1. Schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Würfel und schwitzen Sie diese in etwas Öl an. Nicht braun werden lassen. Zur Seite stellen.
  2. Rühren Sie aus zwei Eiern, etwas Milch und Semmelbröseln eine cremige, nicht zu dicke Masse.
  3. Verkneten Sie diese Masse mit dem Hackfleisch und den Zwiebeln.
  4. Würzen Sie die Hackmasse mit Salz und Pfeffer.
  5. Schneiden Sie den Deckel der Paprikaschoten ab und höhlen Sie sie aus.
  6. Füllen Sie die Paprikaschoten mit dem Hack.
  7. Braten Sie sie in einem Bräter zunächst auf dem Kopf und dann rundherum scharf an.
  8. Lösen Sie den Bratensatz mit etwas Brühe und schmoren Sie die Paprikaschoten bei 180 Grad Umluft etwa 45 bis 60 Minuten im Backofen – je nach Größe der Paprikaschoten.
  9. Nehmen Sie die Paprikaschoten aus dem Bräter und dicken Sie die Schmorflüssigkeit mit etwas Stärke an.
  10. Würzen Sie die Soße mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach.

Wer mag, kann die Soße noch mit etwas Schmand oder Sahne verfeinern. Dazu servieren Sie Reis oder Kartoffeln.

Weiterkochen: Geschnetzeltes mit Paprika – diesen Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

Rezept Variante: gefüllte Paprikaschoten mit Polenta und Ratatouille

  1. Rühren Sie 80 g Polenta in 300 ml Geflügelbrühe und lassen Sie sie quellen. Füllen Sie die vorbereiteten Paprikaschoten zur Hälfte mit Polenta.
  2. Würfeln Sie eine orange Paprika, eine Zucchini, eine halbe Aubergine, eine Schalotte und 5 getrocknete Tomaten in Öl und dünsten Sie alles in einer Pfanne zu einem Ratatouille. Würzen Sie es mit Pfeffer und Salz und mischen Sie es mit 200 g gewürfeltem Feta.
  3. Teilen Sie das Ratatouille auf die Paprikas auf.
  4. Schmoren Sie die Paprikaschoten in einem Bräter bei 180 Grad Umluft, bis sie weich sind. Das sollte nur etwa 20 Minuten dauern.

Durch die Polenta brauchen Sie hier nicht unbedingt eine Beilage wie Reis oder Kartoffeln.

Auch lecker: Balkanwürze für zu Hause – So leicht machen Sie Ajvar selbst

Rezept Variante: gefüllte Paprikaschoten mit Käsehaube

Eine einfache Variante ist es auch, den gefüllten Paprikaschoten eine Käsehaube zu verpassen. Dazu die Schoten mit dem Hack füllen und mit dem Löffel eine Mulde hineindrücken. Diese mit gewürfeltem Feta füllen. Dann aber nicht auf dem Kopf anbraten wie im Grundrezept, sondern direkt rundherum. Der Feta schmilzt beim Schmoren nicht zu Fäden, sondern bleibt recht formstabil.

Rezept Variante: gefüllte Paprikaschoten mit vegetarischer Zartweizenfüllung

  1. Bereiten Sie 120 g Zartweizen nach Packungsanweisung zu.
  2. Schneiden Sie 200 g Champignons und ein paar Oliven klein.
  3. Braten Sie die Champignons in etwas Öl an und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer.
  4. Geben Sie die Oliven dazu und den Zartweizen.
  5. Mischen Sie etwa 100 g geriebenen (Parmesan und Emmentaler gemischt) unter den Weizen und füllen Sie dann die Paprikaschoten damit.
  6. Danach gehen Sie vor wie beim Grundrezept ab Schritt 7. Die Schoten sollten nach etwa 20 bis 30 Minuten weich und servierfertig sein.

Lesen Sie auch: Dieser deftige Gulascheintopf verbindet gleich zwei köstliche Gerichte

ante

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Zitronen entsaften: Wenn Sie die Zitrone vor dem Auspressen 20 Sekunden erwärmen, gibt sie mehr Saft. Funktioniert auch mit Limetten und Orangen.
Zitronen entsaften: Wenn Sie die Zitrone vor dem Auspressen 20 Sekunden erwärmen, gibt sie mehr Saft. Funktioniert auch mit Limetten und Orangen. © picture alliance / Holger Hollemann
Zwiebeln schneiden: Schneiden Sie die Enden der Zwiebel ab und legen Sie sie dann 30 Sekunden bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. Anschließend zwei Minuten warten und schneiden. Tränen adé!
Zwiebeln schneiden: Schneiden Sie die Enden der Zwiebel ab und legen Sie sie dann 30 Sekunden bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. Anschließend zwei Minuten warten und schneiden. Tränen adé! © picture alliance / dpa/dpa
Blitzschnelles Rührei: Schlagen Sie das Ei in eine Tasse auf, verquirlen Sie es gründlich mit einem Schuss Milch und geben Sie es dann etwa eine bis anderthalb Minuten bei voller Wattzahl in die Mikrowelle.
Blitzschnelles Rührei: Schlagen Sie das Ei in eine Tasse auf, verquirlen Sie es gründlich mit einem Schuss Milch und geben Sie es dann etwa eine bis anderthalb Minuten bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. © picture alliance / Armin Weigel
Sekundenschneller Milchschaum: Geben Sie Milch in ein verschließbares und mikrowellensicheres Gefäß. Schütteln Sie die Milch 30 Sekunden bis sich Schaum bildet und geben Sie dann 30 Sekunden in die Mikrowelle. Der Schaum wird fest und Sie können Ihn abschöpfen.
Sekundenschneller Milchschaum: Geben Sie Milch in ein verschließbares und mikrowellensicheres Gefäß. Schütteln Sie die Milch 30 Sekunden bis sich Schaum bildet und geben Sie dann 30 Sekungen in die Mikrowelle. Der Schaum wird fest und Sie können Ihn abschöpfen. © picture alliance / dpa / Martin Gerten
Chips und Flips retten: Mit der Mikrowelle können Sie Chips vom Vortag wieder richtig knusprig zaubern. Einfach auf Küchenkrepp legen und zehn Sekunden erhitzen.
Chips und Flips retten: Mit der Mikrowelle können Sie Chips vom Vortag wieder richtig knusprig zaubern. Einfach auf Küchenkrepp legen und zehn Sekunden erhitzen. © picture alliance / Daniel Karmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.