Pflanzliche Geliermittel

Gelatine-Ersatz: Darum sind Speisestärke, Pektin und Co. eine gute Alternative

Es ist eine angerichtete Erdbeertorte zu sehen (Symbolbild).
+
Kuchen ohne tierische Gelatine? Mit pflanzlichen Alternativen ist das kein Problem (Symbolbild).

Viele Lebensmittel enthalten tierische Gelatine. Dabei gibt es eine Reihe pflanzlicher Alternativen. Welcher Gelier-Ersatz am besten zum Kochen und Backen geeignet ist.

München – Egal ob Gummibärchen, Pudding oder Erdbeertorte – viele Süßigkeiten und Desserts enthalten Gelatine. Doch auch in vielen anderen Lebensmitteln stecken tierische Gelier- und Bindemittel. So kommt Gelatine auch in Säften, Wein und Medikamenten zum Einsatz. Zum Glück gibt es verschiedene pflanzliche Gelier-Alternativen, mit denen sich Gelatine ohne Weiteres ersetzen lässt.

Gartenfreunde, die keine Gelatine in der Küche verwenden möchten, stehen verschiedene pflanzliche Alternativen zur Auswahl*, wie 24garten.de berichtet. Neben dem pflanzlichen Geliermittel Agar-Agar, welches aus Meeralgen gewonnen wird, können auch Johannisbrotkernmehl, Pektin oder herkömmliche Speisestärke zum Binden von Desserts und anderen Speisen eingesetzt werden. Wer mit den pflanzlichen Gelatine-Alternativen backen oder kochen möchte, findet in den meisten Supermärkten, Reformhäusern und Bioläden eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Bindemitteln. Welches Geliermittel am besten geeignet ist, hängt dabei vom Rezept ab. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.