Gesund, lecker & nützlich

Darum sollten Sie Gurkenschalen lieber nicht mehr wegwerfen

Sie schälen Ihre Gurke vor dem Verzehr und werfen die Schalen unachtsam einfach in den Kompost? Warum Sie das besser nicht tun sollten, lesen Sie hier.

Gurkenschale ist vielseitig einsetzbar.
  • Viele Menschen schälen Gurken vor dem Verzehr.
  • Wer jedoch die Schale einfach wegwirft, der sollte innehalten.
  • Denn Gurkenschalen sind äußerst vielseitig nutzbar.

Gurkenschale: So viele Vitamine stecken in ihr

Zunächst einmal: Gurken sind erst dann richtig gesund, wenn Sie sie mit der Schale essen. Stellen Sie vorher zunächst sicher, dass die Schale gut gewaschen ist und die Gurke nicht gespritzt wurde. Dann aber befindet sich der Großteil an Vitaminen in der Schale.

Gurkenschale enthält zudem viele Ballaststoffe, die den Stuhlgang regelmäßiger und geschmeidiger machen. Sie kann laut FODMAP-Diät sogar bei Magen-Darm-Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom* helfen. FODMAP steht für fermentierende Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide und Polyole. Lebensmittel mit niedrigem Fodmap-Gehalt belasten den Darm weniger - so etwa Salatgurken.

Nährwertangaben von 100 Gramm Gurke

Kalorien16 Gramm
Fettgehalt0,1 Gramm
Natrium2 Milligramm
Kalium147 Milligramm
Kohlenhydrate3,6 Gramm
Vitamin A105 IU
Vitamin C2,8 mg
Eisen0,3 mg

Wer aber die Gurke nicht mit Schale verzehren will, der sollte sie jedenfalls nicht arglos in den Kompost werfen - denn sie lässt sich weiterverarbeiten und einsetzen.

Lesen Sie hier: Wie lange dürfen eigentlich Gurken gesät werden?

Gurkenschale: Gesund und vielfältig einsetzbar

Gurkenschale hat noch weitere positive Aspekte, abgesehen davon, dass sie gesund ist. In der Küche, aber auch in Sachen Schönheit und sogar zum Reinigen ist sie vielseitig einsetzbar.

Gurkenschale für Smoothies

Gurkenschale verleiht grünen Smoothies den Extra-Kick an Vitaminen und verleiht ihnen einen frischen Geschmack.

Gurkenschale im Salat

Auch im Salat machen sich Stücke von Gurkenschale gut - so wird er besonders knackig.

Gurkenschalen als Brotaufstrich

Gurkenschalen können ebenso gut zu einem leckeren Brotaufstrich verarbeitet werden. Das Rezept dazu lautet wie folgt:

Zutaten:

  • 1 Gurke
  • 75 Gramm Tasse Frischkäse
  • 2 Teelöffel Dijon-Senf
  • 2 Tassen gehackter Rucola
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Mischen Sie die Schale der Gurke mit dem Frischkäse, dem Dijon-Senf und dem Rucola.
  2. Fügen Sie Salz und Pfeffer hinzu und verrühren Sie alles.
  3. Mit frischem Vollkornbrot schmeckt der Brotaufstrich besonders gut.

Gurkenschale gegen Augenringe

Wer müde und angespannt ist, der kann seiner Haut und Seele etwas Gutes tun. Legen Sie einfach Streifen der Gurkenschale unter Ihre Augen und lassen Sie diese dort zehn Minuten ruhen. Entspannen Sie sich in dieser Zeit ohne Einflüsse von Geräuschen oder ähnlichem. Nach der kurzen Behandlung werden Sie nicht nur frischer Aussehen, sondern sich auch besser fühlen.

Gurkenschale zum Entfernen von Flecken

Eine überraschende, aber praktische Anwendung für Gurkenschale ist das Entfernen von Flecken. So lassen sich etwa Flecken an Wänden vertreiben, indem man die Gurkenschale darüber reibt. Dieser Trick funktioniert vor allem beim Flecken durch Stifte. Probieren Sie es allerdings erst an einer unauffälligen Stelle, damit Sie keine böse Überraschung erleben. (sca) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant: Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan - den Grund dafür hätte niemand vermutet.

Endlos haltbar: Diese Lebensmittel verderben nicht so schnell

Frisches Brot schmeckt natürlich am besten, doch Sie können die Lebensdauer Ihres Laibes erhöhen, wenn Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Dann hält er meistens noch zwei Wochen.
Frisches Brot schmeckt natürlich am besten, doch Sie können die Lebensdauer Ihres Laibes erhöhen, wenn Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Dann hält er meistens noch zwei Wochen. © pixabay
Je weniger Wasser der Käse enthält, umso länger hält er. Bei Hartkäse können Sie sogar noch zubeißen, wenn er schon schimmelt – aber erst, wenn Sie die befallenen Stellen großzügig weggeschnitten haben.
Je weniger Wasser der Käse enthält, umso länger hält er. Bei Hartkäse können Sie sogar noch zubeißen, wenn er schon schimmelt – aber erst, wenn Sie die befallenen Stellen großzügig weggeschnitten haben. © pixabay
Sie haben bestimmt schon des Öfteren einen weißen Film auf Schokoladentafeln entdeckt, die länger herumliegen. Das ist aber kein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr gegessen werden können – es handelt sich lediglich um die Kakaobutter, die ausflockt. Nur wenn die Schokolade nicht mehr schmeckt, gehört sie in den Müll.
Sie haben bestimmt schon des Öfteren einen weißen Film auf Schokoladentafeln entdeckt, die länger herumliegen. Das ist aber kein Anzeichen dafür, dass sie nicht mehr gegessen werden können – es handelt sich lediglich um die Kakaobutter, die ausflockt. Nur wenn die Schokolade nicht mehr schmeckt, gehört sie in den Müll. © pixabay
Es ist Pasta vom Mittagessen übriggeblieben? Verstauen Sie sie luftdicht in einer Box und Sie können noch bis zu drei Jahre später davon essen.
Es ist Pasta vom Mittagessen übriggeblieben? Verstauen Sie sie luftdicht in einer Box und Sie können noch bis zu drei Jahre später davon essen. © pixabay
Wenn sich bis zu einer Woche nachdem Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht wurde, noch nicht seltsam riecht oder schmeckt, kann Milch noch getrunken werden.
Wenn sich bis zu einer Woche nachdem Mindesthaltbarkeitsdatum erreicht wurde, noch nicht seltsam riecht oder schmeckt, kann Milch noch getrunken werden. © pixabay
Mit einem leichten Trick können Sie checken, ob Ihre Eier noch gut sind: Legen Sie sie in eine Schüssel voll Wasser und beobachten Sie was passiert. Die Eier, die absinken, sind frisch, die Schlechten schwimmen oben. Normalerweise können Eier auch drei Wochen nach dem Haltbarkeitsdatum noch verwendet werden.
Mit einem leichten Trick können Sie checken, ob Ihre Eier noch gut sind: Legen Sie sie in eine Schüssel voll Wasser und beobachten Sie was passiert. Die Eier, die absinken, sind frisch, die Schlechten schwimmen oben. Normalerweise können Eier auch drei Wochen nach dem Haltbarkeitsdatum noch verwendet werden. © pixabay
Ein sicheres Anzeichen, dass Sie einen Salat nicht mehr essen können, ist natürlich Schimmel. Und solange von dem noch nichts zu sehen ist, können Sie ihn ruhig verzehren.
Ein sicheres Anzeichen, dass Sie einen Salat nicht mehr essen können, ist natürlich Schimmel. Und solange von dem noch nichts zu sehen ist, können Sie ihn ruhig verzehren. © pixabay
Wenn Sie die Haltbarkeit von Sauerkraut verlängern wollen, können Sie es salzen und in Essig legen. Dasselbe funktioniert mit sauren Gurken und Rote Beete.
Wenn Sie die Haltbarkeit von Sauerkraut verlängern wollen, können Sie es salzen und in Essig legen. Dasselbe funktioniert mit sauren Gurken und Rote Beete. © pixabay
Solange Sie nicht direkt im Sonnenlicht stehen, können Sie Essen aus Dosen auch noch vier Jahre nach Haltbarkeit essen.
Solange Sie nicht direkt im Sonnenlicht stehen, können Sie Essen aus Dosen auch noch vier Jahre nach Haltbarkeit essen. © pixabay
Oft entdeckt man nach Wochen einen vergessenen Joghurt im Kühlschrank, der schon über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus ist. Ihn dann wegzuschütten, fällt vielen schwer – doch oft ist er noch zehn Tage länger als angegeben haltbar. Wenn Sie Schimmel entdecken oder der Joghurt seltsam riecht, sollten Sie Ihn wegwerfen.
Oft entdeckt man nach Wochen einen vergessenen Joghurt im Kühlschrank, der schon über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus ist. Ihn dann wegzuschütten, fällt vielen schwer – doch oft ist er noch zehn Tage länger als angegeben haltbar. Wenn Sie Schimmel entdecken oder der Joghurt seltsam riecht, sollten Sie Ihn wegwerfen. © pixabay

Rubriklistenbild: © picture alliance/Patrick Pleul/ZB/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.