Cleverer Zusatz

Ihr Kaffee macht Sie nicht richtig wach? Mit dieser Geheimzutat schon

Mann trinkt Kaffee aus einer Tasse
+
Kaffee macht Sie nicht munter genug? Dann hilft dieser Saft.

Es gibt Tage, da braucht man nicht nur den Kaffee am Morgen, sondern mehrere Tassen am Tag, um fit zu bleiben. Eine Zutat gibt dem Kaffee aber sofort mehr Kraft.

  • Kaffee* ist für viele Menschen der bevorzugte Muntermacher.
  • An manchen Tagen lässt die Wirkung des schwarzen Heißgetränks allerdings zu wünschen übrig.
  • Mit einer ungewöhnlichen Zutat bekommt Kaffee mehr Power.

Gehören Sie auch zu den Menschen, die ohne ihren Kaffee am Morgen einfach nicht richtig funktionsfähig sind? Sehnen sich dann auch danach, dass die Wirkung des Muntermachers stärker wäre oder vielleicht sogar länger anhalten würde? Es gibt eine gute Neuigkeit: Grapefruitsaft hat genau diese gewünschte Wirkung.

So macht schnell und lange macht Kaffee Sie munter

In der Regel dauert es etwa 45 Minuten, bis die Wirkung des Koffeins im Kaffee einsetzt und dann hält sie zwischen drei und fünf Stunden an. Wenn Sie diese Wirkdauer verlängern wollen, ohne ständig neuen Kaffee nachschütten zu müssen, dann sollten Sie sich an Grapefruit halten. Die bitter-saure Frucht selbst oder auch nur ihr Saft kann dafür sorgen, dass Sie die Energie nur so durch Ihre Blutbahnen rauschen fühlen, behauptet das Portal „Spoon University".

So verlängert Grapefruit die Wirkung Ihres Kaffees

Grapefruit enthält den Stoff Naringin, der dafür sorgt, dass die Frucht sauer schmeckt und gleichzeitig verhindert, dass unser Verdauungssystem bestimmte Stoffe abbauen kann. Diese Blockade sorgt dafür, dass die Stoffe länger und zum Teil auch stärker wirken, so wie das im Kaffee enthaltene Koffein. Diesen Effekt sollten Sie bei Medikamenten bedenken, beim Kaffee ist er aber von Vorteil.

Auch interessant: Darum sollten Sie ab jetzt ein ganzes Ei mit Ihrem Kaffee kochen

So sollten Sie Grapefruitsaft einsetzen, um länger fit zu bleiben

Der verstärkende Effekt, den die Grapefruit auf Ihren Kaffee hat, nimmt bei regelmäßigem Konsum mit der Zeit zu, warnt „Spoon University" weiter. Wenn Sie auf einen bestimmten Tag hinarbeiten, an dem Sie besonders fit sein müssen, können Sie das also in Betracht ziehen. Aber Vorsicht, gehen Sie sorgfältig mit dieser Erkenntnis um und übertreiben Sie es nicht. Ihrer Gesundheit zuliebe. (ante) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Vergessen Sie Latte macchiato und probieren Sie diesen Kaffee des Sommers

Durchhänger? Dieser alltägliche Genuss hat doppelt so viel Koffein wie Filterkaffee

Platz 8: Viele greifen nach einer langen Nacht zu Pepsi- und Coca-Cola, um wach zu werden. Die Softdrinks enthalten aber recht wenig Koffein: 8 mg/100ml
Platz 8: Viele greifen nach einer langen Nacht zu Pepsi- und Coca-Cola, um wach zu werden. Die Softdrinks enthalten aber recht wenig Koffein: 8 mg/100ml © picture-alliance/ dpa /Maurizio Gambarini
Platz 7: Geschmacklich ist Club-Mate sicher gewöhnungsbedürftig, aber in Sachen Koffein nicht zu verachten: 20 mg/100 ml finden sich in der gelben Brause.
Platz 7: Geschmacklich ist Club-Mate sicher gewöhnungsbedürftig, aber in Sachen Koffein nicht zu verachten: 20 mg/100 ml finden sich in der gelben Brause. © picture alliance / dpa
Platz 6: Afri-Cola und Fritz-Cola gehen mit ganzen 25 mg/100ml Koffein ins Rennen.
Platz 6: Afri-Cola und Fritz-Cola gehen mit ganzen 25 mg/100ml Koffein ins Rennen. © picture alliance / dpa
Platz 5: Es gibt einen guten Grund für die Teestunde am Nachmittag. 31 mg pro 100 ml machen munter.
Platz 5: Es gibt einen guten Grund für die Teestunde am Nachmittag. 31 mg pro 100 ml machen munter. © picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand
Platz 4: Überraschend weit hinten landen die Energydrinks. Sie haben nur etwa 32 mg Koffein pro 100 ml zu bieten.
Platz 4: Überraschend weit hinten landen die Energydrinks. Sie haben nur etwa 32 mg Koffein pro 100 ml zu bieten. © picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Platz 3: Der gute alte Filterkaffee liegt wieder voll im Trend. Er bringt es auf 40 mg Koffein pro 100 ml. Die übliche Verzehrmenge liegt bei 125 ml pro Tasse.
Platz 3: Der gute alte Filterkaffee liegt wieder voll im Trend. Er bringt es auf 40 mg Koffein pro 100 ml. Die übliche Verzehrmenge liegt bei 125 ml pro Tasse. © picture alliance / dpa /Frank Rumpenhorst
Platz 2: Überraschend auf dem zweiten Platz landet Bitterschokolade. Eine Tafel mit 100g enthält immerhin noch 88 mg Koffein. Naschen gegen Müdigkeit klingt doch super, oder?
Platz 2: Überraschend auf dem zweiten Platz landet Bitterschokolade. Eine Tafel mit 100g enthält immerhin noch 88 mg Koffein. Naschen gegen Müdigkeit klingt doch super, oder? © picture alliance / Oliver Berg /dpa
Platz 1: Espresso ist der absolute Koffein-Spitzenreiter. Er kommt auf 110 mg/100 ml. Allerdings ist die normale Portion deutlich kleiner, nämlich nur 25 ml. Dafür wird das Koffein hier bei der Zubereitung nicht so stark ausgewaschen.
Platz 1: Espresso ist der absolute Koffein-Spitzenreiter. Er kommt auf 110 mg/100 ml. Allerdings ist die normale Portion deutlich kleiner, nämlich nur 25 ml. Dafür wird das Koffein hier bei der Zubereitung nicht so stark ausgewaschen. © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.