Gute Ergebnisse, einige Enttäuschungen

Olivenöl bei Stiftung Warentest: Bei diesen Discountern bekommen Sie gute Qualität

Jahrelang gab es für Olivenöl schlechte Bewertungen – Weichmacher, Mineralöl und minderwertige Qualität. Ist damit jetzt Schluss, oder gibt es keine Entwarnung?

  • Olivenöl ist aus kaum einer Küche wegzudenken
  • In den letzten Jahren litt das Image unter schlechten Testergebnissen.
  • Stiftung Warentest gibt nun Entwarnung.

28 Olivenöle von Stiftung Warentest geprüft

Nun hat sich Stiftung Warentest (01/2020) erneut verschiedene Olivenöle vorgenommen – dieses Mal sogar 28 Produkte – und es gibt gute Neuigkeiten. Noch nie konnten so viele Olivenöle gut abschneiden. Ganze neun Olivenöle konnten bei den Warentestern das Qualitätsurteil "gut" erzielen, das heißt jedes dritte Olivenöl der Güteklasse "nativ extra" können die Experten mittlerweile empfehlen. Ein Ergebnis, das im letzten Jahr noch ganz anders aussah.

Olivenöl bei Stiftung Warentest: Diese Sorten wurden getestet

Marke

Produkt

Ladenpreis

Preis pro Liter

Aldi Nord Casa Morando

Olivenöl nativ extra

3,60 Euro

6,15 Euro

Aldi Nord GutBio

Olivenöl nativ extra

4,60 Euro

6,15 Euro

Aldi Süd Bio

Natives Olivenöl extra

4,60 Euro

6,15 Euro

Aldi Süd Cantinelle

Natives Olivenöl extra

3,60 Euro

4,80 Euro

Aldo Pasquini San Jacopo

Olio Extra vergine di Oliva

16,00 Euro

32,00 Euro

Alnatura

Natives Olivenöl extra, Bio

3,50 Euro

7,00 Euro

Bertolli

Gentile Natives Olivenöl extra

4,80 Euro

8,60 Euro

Bertolli

Originale Natives Olivenöl extra

4,80 Euro

8,60 Euro

Bio Planete

Natives Olivenöl extra, Bio

11,00 Euro

22,00 Euro

Castillo de Canena

Extra virgin Olive oil, Bio

22,50 Euro

45,00 Euro

Edeka

Griechisches natives Olivenöl extra g.g.A. Chania

4,00 Euro

8,00 Euro

Edeka Gut & Günstig

Natives Olivenöl extra

3,60 Euro

4,80 Euro

Farchioni

DOP Chianti Classico Olio Extra Vergine di Oliva

13,00 Euro

26,00 Euro

Filippo Berio Classico

Natives Olivenöl extra

4,20 Euro

8,40 Euro

Kaufland K-Bio

Natives Olivenöl extra, Bio

4,60 Euro

6,15 Euro

La Española

Natives Olivenöl extra

5,50 Euro

11,00 Euro

Lidl Primadonna Bio

Natives Olivenöl Extra, Bio

3,10 Euro

6,20 Euro

Lidl Primadonna

Natives Olivenöl Extra

3,60 Euro

4,80 Euro

Netto Marken-Discount Vegola

Natives Olivenöl extra

3,60 Euro

4,80 Euro

Noan Douro

Olive Oil Extra Virgin, Bio

8,90 Euro

35,50 Euro

Olyssos

Griechisches Olivenöl Nativ extra

7,50 Euro

15,00 Euro

Penny Mitakos

P.G.I. Griechisches natives Olivenöl extra

4,00 Euro

8,00 Euro

Ranise Liguritio

Olio extra vergine di oliva

13,00 Euro

52,00 Euro

Rewe Beste Wahl

Natives Olivenöl extra P.D.O.

4,00 Euro

8,00 Euro

Rewe Ja

Natives Olivenöl extra

3,60 Euro

4,80 Euro

Soler Romero

Natives Bio-Olivenöl extra, Bio

15,40 Euro

31,00 Euro

Solivellas

DOP Oli D'Oliva Verge Extra

14,90 Euro

29,80 Euro

Vom Fass Don Carlos

Natives Olivenöl extra

14,50 Euro

28,00 Euro

Auch interessant: Hier sollten Sie Olivenöl in Zukunft nicht mehr hinstellen

Olivenöl bei Stiftung Warentest: Das sind die Testsieger

In dem aktuellen Test gibt es keinen klaren Sieger, so viel vorneweg. Die Tester konnten auch leider kein einziges Mal die Note "sehr gut" vergeben. Dafür teilen sich gleich fünf Produkte den ersten Platz:

  • Aldi Süd Bio, Natives Olivenöl extra, Bio – gut (2,3)
  • Bertolli, Gentile Natives Olivenöl extra – gut (2,3)
  • Bertolli, Originale Natives Olivenöl extra – gut (2,3)
  • Castillo de Canena, Extra virgin Olive oil, Bio – gut (2,3)
  • Lidl Primadonna Bio, Natives Olivenöl Extra, Bio – gut (2,3)

Für richtig guten Geschmack müssen Feinschmecker allerdings tief in die Tasche greifen. Geschmackssieger wurde das Öl "Extra virgin Olive oil, Bio" von Castillo de Canena, das es auf einen stattlichen Literpreis von 45 Euro bringt. Preis-Leistungssieger ist jeweils das "Native Olivenöl Extra, Bio" von Aldi Süd Bio und Lidl Primadonna Bio. Hier bekommen Sie gute Qualität und guten Geschmack für 6,15 Euro bzw. 6,20 Euro pro Liter.

Das Urteil "mangelhaft" mussten die Tester an zwei Produkte vergeben. Das "Natives Olivenöl extra" von Filippo Berio Classico und das "DOP Oli D'Oliva Verge Extra" von Solivellas bilden damit das Schlusslicht, was bei einem Literpreis von 29,80 Euro vor das Öl von Solivellas besonders ärgerlich ist. Grund für die Abwertung waren enthaltenes Mineralöl und Fehler im Geschmack.

Die ausführlichen Testergebnisse finden Sie auf test.de

Das sind die positiven Ergebnisse des Olivenöltests von Stiftung Warentest

Die Testexperten haben bei keinem der 28 Produkte feststellen können, dass es mit minderwertigem Olivenöl oder anderen Ölsorten gepanscht war. Es wurden außerdem keine kritischen Pestiziden-Gehalte gefunden. Die Mehrheit der Hersteller hält sich mittlerweile auch an die richtige Kennzeichnung auf der Flasche.

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest testet Rapsöl: Aldi, Edeka, Lidl - hier sollten Sie kaufen

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Carola Frentzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.