Lecker

Bei diesem Marmorkuchen-Rezept läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen

+
Marmorkuchen - ein echter Genuss zu vielen Anlässen.

Kuchenbacken leicht gemacht: Backen Sie doch mal wieder einen leckeren Marmorkuchen. Das perfekte Rezept dafür finden Sie hier.

  • Warum nicht mal wieder einen Kuchen backen?
  • Marmorkuchen ist wunderbar für geradezu jeden Anlass geeignet.
  • Mit diesem Rezept wird er besonders saftig und schmackhaft. 

Darum ist Marmorkuchen so lecker und geeignet für jeden Anlass

Einen Marmorkuchen zu backen, mag kompliziert aussehen, doch keine Scheu: So schwierig ist es in Wirklichkeit gar nicht. Der Marmorierungseffekt entsteht, indem man vorsichtig den Vanille- mit dem Schokoladenteig mit einer Gabel verrührt - hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Marmorkuchen ist leicht zuzubereiten, saftig, gut mit Obst oder Eis zu kombinieren und damit als Kuchen für jeden Anlass passend.

Lesen Sie hier: Dieser Käsekuchen mit Kürbis ist ein Genuss.

Video: Marmorkuchen am Stiel- wo gibt´s denn sowas?

Marmorkuchen-Rezept: Diese Zutaten benötigen Sie

  • 140 Gramm gehackte Zartbitterschokolade
  • 300 Gramm Mehl
  • 1/4 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 170 Gramm ungesalzene Butter
  • 250 Gramm Weißzucker
  • 3 große Eier
  • 1 1/2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 80 ml Sauerrahm oder Naturjoghurt
  • 120 ml Milch

Lesen Sie hier: Zucchini gefüllt mit Hack oder vegetarisch? So schmeckt es am besten.

Marmorkuchen backen: So gelingt die Zubereitung ganz einfach

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Kuchenform mit Butter einfetten.
  3. Schokolade im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
  4. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
  5. Butter mit einem Mixer verrühren.
  6. Zucker dazugeben. 
  7. Eier nacheinander hinzufügen und aufschlagen.
  8. Vanilleextrakt und Sahne dazumischen.
  9. Mehlmischung und Milch abwechselnd dazugeben und mixen.
  10. Etwas mehr als die Hälfte des Teigs entnehmen und in eine separate Schüssel geben.
  11. Restlichen Teig in die geschmolzene Schokolade einrühren.
  12. Teig abwechselnd in die gefettete Form geben.
  13. Mischung mit einer Gabel sehr vorsichtig und langsam verrühren, bis sich das Marmormuster bildet.
  14. Kuchen in den Ofen stellen und etwa 30 bis 40 Minuten backen.
  15. Kuchen abkühlen lassen und servieren.

Guten Appetit!

Auch interessant: Mit diesem Rezept können Sie ganz leicht Chicken Nuggets selber machen.

sca

Vollwert-Ernährung: Clean Eating ist in Mode

Wer es morgens eher deftig mag, startet mit einem Räucherlachs-Avocado-Dill-Aufstrich in den Tag. Dazu passt Dinkel-Roggen-Brot.
Wer es morgens eher deftig mag, startet mit einem Räucherlachs-Avocado-Dill-Aufstrich in den Tag. Dazu passt Dinkel-Roggen-Brot. © Naumann & Göbel Verlag
Mit einem cleanen Frühstück gesund in den Tag starten: Dafür eignen sich Overnight Oats. Das sind über Nacht in Milch oder Pflanzenmilch eingeweichte Getreideflocken.
Mit einem cleanen Frühstück gesund in den Tag starten: Dafür eignen sich Overnight Oats. Das sind über Nacht in Milch oder Pflanzenmilch eingeweichte Getreideflocken. © Naumann & Göbel Verlag
Christina Wiedemann: "Clean Eating - Das Kochbuch", Naumann & Göbel, 128 Seiten, 7,99 Euro, ISBN 978-3-625-17492-9.
Christina Wiedemann: "Clean Eating - Das Kochbuch", Naumann & Göbel, 128 Seiten, 7,99 Euro, ISBN 978-3-625-17492-9. © Naumann & Göbel Verlag
Frisches Obst und Gemüse: Mehr braucht es nicht, um den Clean Eating-Lifestyle zu pflegen.
Frisches Obst und Gemüse: Mehr braucht es nicht, um den Clean Eating-Lifestyle zu pflegen. © Florian Schuh
Frisch gepflückt auf den Teller: Die Anhänger der Clean Eating-Philosophie achten darauf, dass Lebensmittel vor dem Verzehr möglichst wenig verarbeitet sind.
Frisch gepflückt auf den Teller: Die Anhänger der Clean Eating-Philosophie achten darauf, dass Lebensmittel vor dem Verzehr möglichst wenig verarbeitet sind. © Klaus-Dietmar Gabbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.