Weingenuss

Kann Rotwein gegen Depressionen helfen? Studie entdeckt schützenden Wirkstoff

Rotwein enthält Wirkstoffe, die gegen Stress und Angstzustände helfen und so zukünftig eine mögliche Alternative zu Antidepressiva bieten könnten.

Sie entspannen nach einem stressigen Tag gerne mit einem Glas Rotwein? Nicht nur allein der Alkoholgehalt könnte für die Entspannung verantwortlich sein. Rotwein wurde schon häufig eine positive Wirkung auf die Gesundheit* nachgesagt, etwa in Bezug auf das Herz und den Cholesterinspiegel. Wein-Liebhaber können sich über eine weitere gute Nachricht freuen: Eine pflanzliche Verbindung im Rotwein soll vor Stress schützen und kann potenziell gegen Depressionen helfen. Das hat eine Studie der Universität Buffalo (USA) herausgefunden, die in der Zeitschrift „Neuropharmacology“ veröffentlicht wurde.

Lesen Sie auch: Weinschorle mal anders: leckeres Rezept für Rotweinschorle.

Resveratol im Rotwein schützt gegen Stress und Angstzustände

Und zwar entdeckten die Forscher im Rotwein die Verbindung Resveratol, die in der Schale und den Samen von Weintrauben, aber auch in Himbeeren, Erdnüssen und Schokolade, vorkommt. Resveratol soll auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen helfen und wird in der Beauty-Branche gerne als Anti-Aging-Wirkstoff eingesetzt. Der Wirkstoff findet sich nicht in Weißweinen, da bei der Herstellung davon die Trauben ausgepresst werden, während die Maische bei der Rotweinbereitung aus Saft, Fruchtfleisch und Schalen besteht.

Der in Rotwein enthaltene Wirkstoff Resveratol blockt ein Enzym, das mit der Stresskontrolle im Gehirn zusammenhängt und das für Depressionen und Ängstlichkeit verantwortlich ist. Das Resveratrol zeigte neuroprotektive Wirkungen gegen das Stresshormon Corticosteron, ein Zusammenhang, der zuvor noch nicht genauer untersucht wurde. Resveratol kann somit als wirkungsvolles Antioxidans, welches auch entzündungshemmend wirkt, eingesetzt werden. Es kann eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden von Depressionen und Angstzuständen spielen.

Tipp der Redaktion (Werbung): Geheimtipp für Weinliebhaber

Das Rotweinpaket Smartdog aus Portugal.

Exklusives Rotweinpaket aus Portugal

Sie haben genug von französischen und italienischen Weinen? Dann versuchen Sie die großartigen Rotweine aus Portugal!

Lassen Sie sich dieses exklusive Weinpaket zum Schnäppchenpreis nicht entgehen.

Hier geht‘s zum Wein-Deal

(Werbung Ende)

Auch interessant: Schützt der Genuss von Wein und Käse das Gehirn?

Wirkstoff im Rotwein könnte bei Depressionen und Panikattacken helfen

Die Forscher der University at Buffalo sind zuversichtlich, dass der Wirkstoff eines Tages eine mögliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten bieten kann, die Patienten bei Depressionen und Angststörungen verabreicht werden. Ein aus der Natur gewonnener Wirkstoff wie Resveratol könnte verträglicher sein und weniger Nebenwirkungen verursachen als bisherige Medikamente.

Die Studienleiter betonen aber auch: Die Studie ist kein Freifahrtschein für unbegrenzten Rotweinkonsum. Rotwein ist immer noch ein Genussmittel, das süchtig machen und gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Das perfekte Heißgetränk für kalte Wintertage: so lecker und spielend leicht gemacht.

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.