Zusatzpräparate nicht nötig

Vitamin-B12-Quelle: So nehmen Sie genügend zu sich

Zu sehen ist ein Holztisch auf dem eine gusseiserne Pfanne mit einem Holzgriff steht. In ihr ist ein frisch gebackenes Omelette, das mit Tomaten und Salat garniert ist (Symbolbild).
+
In einem leckeren Omelette steckt viel Vitamin B12 (Symbolbild).

Vitamin B12 ist ein wichtiger Baustein für unsere Gesundheit. Unter anderem unterstützt das Vitamin die Blutbildung. Das Vitamin steckt in vielen Lebensmitteln und es braucht keine Ergänzungsmittel.

Düsseldorf – Der Körper ist ein Zusammenspiel von vielen Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und anderen wichtigen Komponenten. Bleibt eine dieser Komponenten auf der Strecke, funktioniert der Körper meist nicht mehr so, wie er soll. Vitamin B12 ist eines der wichtigen Vitamine, die der Körper nicht selbst produziert. Gartenfreunde müssen also mit einer ausgewogenen Ernährung einem Mangel entgegensteuern. Vielbeschworene Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B12 sind nur in speziellen Fällen nötig*, wie 24garten.de* berichtet.

Ein gesunder Mensch nimmt in der Regel genügend Vitamin B12 durch seine tägliche Nahrung auf. Dabei sind vor allem folgende Lebensmittel gute Vitamin-B12-Lieferanten: Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte und Meeresfrüchte. Es ist es nicht möglich, nur über pflanzliche Lebensmittel das Vitamin zu sich zu nehmen. Zwar ist auch beispielsweise in Algen Vitamin B12 vorhanden, jedoch nicht die Sorte, die der Körper aufnehmen und nutzen kann. Denn es gibt verschiedene Sorten Vitamin B12. Deswegen müssen Vegetarier und Veganer, aber auch Menschen mit Magen- oder Darmproblemen Ergänzungsmittel zu sich nehmen, die sie mit Vitamin B12 versorgen. Davor müssen sie jedoch einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.