1. Startseite
  2. Gesundheit

Abnehmen und Fitness: Fussballprofi Leon Goretzka verzichtet auf fünf Lebensmittel

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Disziplin gehört zum Alltag von Fußballprofi Leon Goretzka. Um in Topform zu bleiben, achtet er auf seine Ernährung. Auf welche Lebensmittel er dabei verzichtet, erfahren Sie hier.

Als Nationalspieler muss Leon Goretzka (27) stets in Form sein und dies auch bleiben. Dabei helfen ihm nicht nur das richtige Fitness-Training, sondern auch eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise. Der Fußballprofi hält sich dabei an einen strikten Essensplan und verzichtet auf bestimmte Lebensmittel.

Abnehmen und Fitness: Fußballprofi Leon Goretzka verzichtet auf fünf Lebensmittel

Leon Goretzka, Korb mit Saftflaschen und Obst
Leon Goretzka (27) gehört zur Deutschen Nationalmannschaft. Der Fußballprofi achtet auf eine gesunde Ernährung und verzichtet dafür auf bestimmte Lebensmittel. © IMAGO/imagebroker + MIS (Montage)

In einem Interview mit dem Männermagazin GQ verrät Goretzka, dass er sich recht abwechslungsreich ernährt. „Ich habe seit fünf, sechs Jahren mein Programm gefunden, mit dem ich mich am besten fühle und das ich sehr diszipliniert verfolge. Das ist zusammen mit einem Arzt erarbeitet und speziell auf mich zugeschnitten“, so der 27-Jährige. Zudem möcht er „körperlich voll da“ sein im Spiel. Er arbeite deshalb sehr hart daran, seinen Fitness-Grad zu halten und auszubauen. Neben seinen Trainingsübungen spielt auch die Ernährung eine große Rolle. Um gesund und fit zu bleiben, muss der FC Bayern-Spieler selbstverständlich diszipliniert sein und auch auf bestimmte Lebensmittel verzichten. Folgende fünf Produkte streicht er konsequent von seinem Speiseplan:

Noch mehr spannende Gesundheitsthemen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Abnehmen und fit bleiben wie die Promis

Auch Ex-Topmodel Heidi Klum (49) achtet auf ihre Ernährung und schwört dabei auf ihr Lieblingsfrühstück, welches aus nur zwei Zutaten besteht und für den ein oder anderen wohl durchaus gewöhnungsbedürftig ist. Moderatorin Nina Ruge (66) beschäftigt sich indessen seit einger Zeit mit gesundem Altern. Ihre Ernährungstipps sollen eine verjüngende Wirkung haben.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare