Gewalterfahrungen erschweren Schwangerschaft

+
Traumatische Erfahrungen können zu einer problematischen Schwangerschaft führen.

Berlin - Frauen, die sexuelle Gewalt erfahren mussten, haben ein deutlich höheres Risiko für Komplikationen vor, während und nach der Geburt ihres Babys.

Nicht nur Fehlgeburten, Frühgeburten oder Notfallsituationen während der Entbindung seien häufiger, sondern auch psychische Probleme wie etwa Wochenbettdepressionen, berichten Ärzte beim Deutschen Kongress für Perinatale Medizin am Donnerstag in Berlin. Diverse Studien zeigten diese Zusammenhänge auf.

“Doch obwohl diese Fakten seit langem belegt sind, wird dies bei der Schwangerenbetreuung nur selten berücksichtigt“, kritisierte die Gynäkologin Maren Goeckenjan (Frauenuniversitätsklinik Heidelberg). Ärzte sollten hierfür ihren Patientinnen spezielle Gesprächsangebote machen. Auch für eine bessere Vernetzung von Hilfsinstitutionen - vom Frauenhaus über Psychiatrie bis zur Polizei - sprach Goeckenjan sich aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.