Allergie-Experten: Pollen fliegen länger

+

Die Klimaerwärmung hat zu einer deutlich längeren Pollenflugzeit im Jahr geführt - und damit den Allergiestress für Menschen erhöht. Darauf haben Experten der Freien Universität Berlin am Mittwoch zum Start der diesjährigen Birkenpollen-Saison aufmerksam genmacht.

„Bei der Birke beginnt die Blüte aufgrund der in den vergangenen 25 Jahren gestiegenen Temperaturen im Februar und März im Mittel zehn Tage früher, und sie blüht auch insgesamt acht Tage länger“, berichtete Sandra Kannabei vom Institut für Meteorologie.

Zudem verlängere sich die Pollensaison, die sonst Anfang September mit dem Beifuß endete, seit einigen Jahren durch die Ansiedlung der wärmeliebenden, hochallergenen Ambrosia bis weit in den Oktober hinein. Nur der November bleibe quasi pollenfrei. Durch die längere Belastungszeit werde die Anzahl der Pollenallergiker voraussichtlich weiter stark steigen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.