Stiftung Warentest

Allergie und Staub: Diese Utensilien helfen, die Wohnung staubfrei zu halten

Eine blonde Frau entstaubt eine Lampe mit Straußenfedern (Symbolfoto)
+
Staub ist hartnäckig, nicht immer hilft der Staubwedel (Symbolfoto).

Bei Allergikern können bereits kleinste Staub-Körnchen eine Reaktion auslösen. Daher ist es für sie besonders wichtig, die Wohnung staubfrei zu halten. Doch mit welchen Hilfsmitteln gelingt das am besten? Die Stiftung Warentest hat das überprüft:

Berlin – Für die allermeisten Menschen zählt Staubwischen nicht gerade zu den spannendsten Aufgaben. Daher hätte man es wenigstens gerne schnell und effektiv erledigt. Die aktuelle Stiftung Warentest kommt da gerade recht: Die Experten haben in der neuen Ausgabe 16 Utensilien für trockenes Staubwischen getestet. Zehn Staubwedel und sechs Mikrofasertücher, unter anderem von Spontex, Swiffer und Vileda.

Das Fazit der Stiftung: Mikrofasertücher sind gut geeignete Staubwischer.* Anders die Wedel. Den Testern zufolge entfernen nur zwei von zehn Wedeln den Staub gut. Jeder zweite Staub­entferner im Test ist sogar nur mangelhaft oder ausreichend. Staubwedel sind auf den ersten Blick zwar praktisch, konnten im Test aber nicht überzeugen. Sie sind nicht nur weniger nachhaltig als Tücher, acht von zehn schaffen es auch nicht einmal, den Staub gut zu entfernen. Sie wirbeln ihn auf und erhöhen das Risiko für Allergiker.*24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.