Allergische Reaktion auf Waschmittel

Allergie gegen Waschmittel? Zu viel Waschpulver und Weichspüler können die Haut reizen

Eine Frau füllt die Waschmaschine mit Wäsche (Symbolbild).
+
Die Dosis entscheidet: Zu viel Waschmittel kann bei empfindlichen Menschen zu Reizungen der Haut führen (Symbolbild).

Waschmittel sollten individuell dosiert werden, sonst drohen Ausschläge und Reizungen der Haut. Verbraucher sollten daher unbedingt darauf achten, welche Angaben Hersteller empfehlen. Die Lösung ist das Wiegen der trockenen Wäsche.

Frankfurt/Main – Wer auf Waschmittel oder Weichspüler allergisch reagiert, der leidet bei Kontakt frischer Wäsche häufig unter Rötungen, Ausschlag und Hautreizungen. Doch nicht jede Hautreizung geht auf eine Allergie* zurück. So können zu hohe Mengen Waschpulver auch bei Nicht-Allergikern zu unangenehmen Hautbeschwerden führen. Schuld daran sind laut dem Forum Waschen Reste von Waschmitteln, die auch nach gründlichem Ausspülen in den Textilien zurückbleiben.

Benutzen Verbraucher zu viel Waschmittel oder Weichspüler, können nach dem Waschgang in der Trommel Reste auf der Kleidung zurückbleiben – und so Hautreizungen auslösen*. Wie die Experten berichten, sei das vor allem bei stark wassersparenden Waschmaschinen möglich. Aber auch bei sparsamen Waschprogrammen und einer starken Überdosierung der Reinigungsmittel wird das Waschmittel häufig nicht vollständig ausgewaschen. *24vita.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.