Animationsfilm „Kommunikation der Zellen“ ausgezeichnet

Der Kasseler Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Professor Dr. Dr. Hendrik Terheyden hat zusammen mit einem Autorenteam die Auszeichnung „Master of Excellence“ des Medienwettbewerbs Corporate Media für den Computeranimationsfilm „Kommunikation der Zellen“ erhalten. 

Der Film, der die Einheilung von Zahnimplantaten erklärt, wurde zudem mit dem Preis für das beste Drehbuch und Konzept ausgezeichnet. „Dies ist einer der ersten dreidimensional animierten Lehrfilme in der Zahnheilkunde. Ich freue mich sehr, dass dies von der Fachjury anerkannt wurde“, sagte Terheyden, der die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Roten Kreuz Krankenhauses Kassel als Chefarzt leitet.

Professor Dr. Dr. Hendrik Terheyden

Die Jury besteht dabei aus qualifizierten Medienexperten; die 1989 erstmals verliehene Masterauszeichnung „Member of the European Masterclass“ zählt zur höchsten Anerkennung der Medien- und Kommunikationsbranche. Für den Film über die Einheilung von Zahnimplantaten wurde er zusammen mit PD Dr. Dr. Bernd Stadlinger (Universität Zürich), Dr. Marko Reschke und Team (inter active Systems GmbH, Berlin), Alexander Ammann (Quintessenz Verlag, Berlin) sowie dem Kooperationspartner Astra Tech Dental ausgezeichnet. Der zwölfminütige, computeranimierte 3D-Film mit dem Titel „Kommunikation der Zellen – die Osseointegration“ bietet seinen Zuschauern faszinierende Einblicke in die komplexen biologischen Prozesse der Einheilung eines Zahnimplantates in den Kieferknochen. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.