Gute Nachricht

Junge Menschen haben mehr Organspendeausweise

+
Die jüngsten Skandale in der Transplantationsmedizin wirken sich negativ auf die Spendenbereitschaft aus.

Immer weniger sind bereit ihre Organe zu spenden. Aber junge Menschen besitzen einer Umfrage der AOK Bayern zufolge häufiger einen Organspendeausweis als ältere Mitbürger.

Während fast jeder Dritte im Alter bis zu 25 Jahren ein solches Dokument hat, sind dies nur 23 Prozent der 26- bis 40-Jährigen, wie die Krankenkasse am Freitag mitteilte. Insgesamt seien jedoch 40 Prozent der 600 befragten AOK-Mitglieder zur Organspende bereit.

Diese Ergebnisse zeigten, „dass wir weiterhin auf umfassende Aufklärung setzen müssen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Helmut Platzer. Die Krankenkasse verschickt nach eigenen Angaben jedes Jahr im Freistaat 3,7 Millionen Organspendeausweise und Informationen an ihre Versicherten.

KNA

Mehr zum Thema:

Organspende: Dieser Film kann überzeugen

Hohe Todesrate nach Lebertransplantation

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.