Arthritis: Vitamin-D-Mangel vorbeugen

+
Patienten mit rheumatoider Arthritis sollten ausreichend Vitamin D aufnehmen.

Patienten mit rheumatoider Arthritis sollten ausreichend Vitamin D aufnehmen.

Ein Mangel verstärke häufig die Gelenkschmerzen und könne das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten erhöhen, warnt der Berufsverband Deutscher Rheumatologen in Bad Aibling. Patienten sollten vom Hausarzt regelmäßig ihren Vitamin-D-Spiegel messen lassen und einen eventuellen Mangel durch ergänzende Präparate ausgleichen.

Wer an chronischen Schmerzen und rheumatischen Beschwerden leidet, kommt den Medizinern zufolge mit deutlich weniger Schmerzmitteln aus, wenn der Vitamin-D-Spiegel im Blut normal ist. Ein Mangel sei im Winter besonders häufig - denn Vitamin D werde zu 80 bis 90 Prozent durch die UV-Strahlen der Sonne in der Haut gebildet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.