Nach US-Studie

Astrazeneca nimmt Korrektur bei Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffes vor

Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens bereitet eine Dosis des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca vor, während einer Massenimpfkampagne im Krankenhaus Sn Pedro in Logrono, Nordspanien.
+
Astrazeneca korrigiert die Angaben zu Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffes nach unten.

Nach einer Studie kamen Zweifel über die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes von Astrazeneca auf. Das Unternehmen hat darauf nun reagiert.

Hamm - Nach einer Studie über Zweifel an der Wirksamkeit des Impfstoffes gegen das Coronavirus* von Astrazeneca das Pharmaunternehmen reagiert. Darüber schreibt wa.de*.

Daher hat Astrazeneca die Wirkung seines Impfstoffes nun nach unten korrigiert*. Wie das Unternehmen mitteilte, schütze der Impfstoff zu 76 statt 79 Prozent vor einer Corona-Infektion mit Symptomen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.