Atemnot und Müdigkeit bei Herzschwäche

+
Atemnot und Müdigkeit sind Anzeichen von Herzschwäche.

Atemnot bei geringer körperlicher Anstrengung - verbunden mit häufiger Müdigkeit und Erschöpfung - ist meist ein Zeichen für eine Herzschwäche.

Betroffene sollten umgehend zum Arzt gehen und sich behandeln lassen, um ihre Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu erhalten. Das rät Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen in München.

Die sogenannte Herzinsuffizienz ist in der Regel Folge einer bestehenden Grunderkrankung wie unbehandeltem Bluthochdruck oder eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Die Grunderkrankung werde nach der Diagnose unter anderem mit Medikamenten oder einer Operation behandelt, sagt Smetak. Darüber hinaus empfiehlt er Patienten, sich gesünder zu ernähren, auf Alkohol zu verzichten und regelmäßig Sport zu machen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.