Mildes und nussiges Aroma

Aus Maiwirsing Pesto machen

+
Ein frisches Pesto gibt Pasta ein besonderes Aroma. Auch aus Maiwirsing lässt es sich ganz einfach zubereiten. Foto: Manuela Rüther

Warum nicht mal ein Pesto aus Kohlgemüse zubereiten? Besonders gut eignet sich für diese Variante der Maiwirsing, mit seinem besonders milden Aroma.

Berlin (dpa/tmn) - Der Maiwirsing kündigt den Frühling an: Der Kohl kommt, wie sein Name schon sagt, im Mai auf den Markt. Feinschmecker schätzen ihn, weil er eher wenig nach Wirsing schmeckt, sondern ein mildes und nussiges Aroma hat.

Besonders lecker schmecken die grünen Blätter in einem Pesto, erläutert die Vereinigung Slow Food Deutschland in ihrem Magazin (Ausgabe 02/2017). Dazu werden 300 Gramm in Stücke gezupfter Maiwirsing mit 100 Gramm Walnüssen, 50 Gramm Pecorino, 200 Milliliter Olivenöl, Salz und 3 Esslöffel Orangensaft im Mixer zerkleinert. Am Schluss sollte eine homogene Masse entstehen.

Das Pesto schmeckt nicht nur zu Nudeln, sondern auch zu Fisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.